Pull down to refresh...
zurück

Kloten und Thurgau gewinnen - Winterthur verliert

Kloten siegte in Visp im Verfolgerduell gleich 5:0. Der HC Thurgau schafft es im letzten Drittel zu einem 2:0 Sieg. Der EHC Winterthur verliert mit 5:4 gegen den EHC Olten.

29.11.2019 / 23:39 / von: sbr/sda
Seite drucken Kommentare
0
Der EHC Kloten deklassiert Visp mit einem 5_0 Sieg. (Bild: Twitter/EHC Kloten)

Der EHC Kloten deklassiert Visp mit einem 5_0 Sieg. (Bild: Twitter/EHC Kloten)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der EHC Kloten schoss in Visp im Mitteldrittel drei Tore innert 7:21 Minuten zum 3:0 (35.). Das 2:0 (34.) von Patrick Obrist war ein Shorthander. Die letzten beiden Treffer der Gäste erzielte Robin Figren. Goalie Dominic Nyffeler realisierte den dritten Shutout in den letzten sechs Spielen. Kloten hatte schon das erste Saisonduell in Visp zu Null (4:0) gewonnen.

Das zuvor drittklassierte Visp fiel in der Rangliste auf den 5. Platz zurück. Die Walliser wurden von Thurgau und Olten überholt. Thurgau feierte mit dem 2:0 gegen die Biasca Ticino Rocket den achten Heimsieg in Serie. Olten gewann gegen Winterthur nach einer 3:0-Führung mit 5:4. Langenthal unterlag zu Hause den GCK Lions 1:4. Die Junglöwen siegten zum vierten Mal in den letzten fünf Partien.

Ajoie verteidigte in der Swiss League mit einem 2:1-Auswärtssieg gegen La Chaux-de-Fonds die Tabellenführung. Den entscheidenden Treffer für Ajoie zum 2:1 erzielte Mathias Joggi in der 57. Minute im Powerplay. Die erste Führung der Jurassier durch Reto Schmutz (44.) hatte nur 74 Sekunden gehalten, dann glich Timothy Coffman in Überzahl aus. Bei beiden Toren der Gäste hatte Philip-Michael Devos den Stock im Spiel. Der Kanadier verzeichnete seine Assists 40 und 41 in der laufenden Meisterschaft, und dies nach 24 Partien. Für das nun achtklassierte La Chaux-de-Fonds, in der vergangenen Saison Qualifikationssieger in der Swiss League, war es die vierte Niederlage in Folge.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare