Pull down to refresh...
zurück

Winterthur berät Demente und Angehörige künftig kostenlos

Für Menschen mit einer Demenzerkrankung sowie deren Angehörige gibt es neu eine spezialisierte, kostenlose Beratungsstelle in Winterthur. RADIO TOP war mit den zuständigen des Projekts im Gespräch.

30.03.2023 / 17:00 / von: kgr/amo
Seite drucken Kommentare
0
Demenzkranke und Angehörige der Betroffenen können vom kostenlosen Angebot der Beratungsstelle in Winterthur Gebrauch machen. (Symbolbild: Pixabay)

Demenzkranke und Angehörige der Betroffenen können vom kostenlosen Angebot der Beratungsstelle in Winterthur Gebrauch machen. (Symbolbild: Pixabay)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In der Stadt Winterhur entsteht ab April eine kostenlose Beratungsstelle für Dementkrankheiten. Die Organisation Alzheimer Zürich und die Stadt Winterthur bieten das Angebot gemeinsam an.

Winterthur stellt die Räumlichkeiten für die Beratungen zur Verfügung, wie Tina Schmid, Leiterin der Fachstelle Alter und Gesundheit gegenüber RADIO TOP sagte. Alzheimer Zürich ihrerseits trage die Kosten für die beratenden Expertinnen und Experten.

Jede hundertste Person von Demenz betroffen

Demenz ist ein Oberbegriff für verschiedene Krankheiten, welche die Funktion des Gehirns beeinträchtigen. Dazu gehören die kognitiven Fähigkeiten wie das Denken, das Gedächtnis, die Orientierung und die Sprache. In Winterthur leben schätzungsweise rund 1800 Personen mit Demenz. Im Schnitt sind jeweils eine bis drei Angehörige mitbetroffen, wie die Stadt Winterthur mitteilt. 

Angebot für Betroffene und Angehörige

Betroffene Menschen sind zunehmend in ihren Aktivitäten des täglichen Lebens eingeschränkt und auf Hilfe angewiesen. Für sie und ihre Angehörigen gibt es nun in einem Pilotprojekt ein spezialisiertes Beratungsangebot von Alzheimer Zürich.

Tina Schmid betont die grosse Belastung für Betroffene und Angehörige: «Je weiter fortgeschritten die Krankheit ist, desto mehr sind die Betroffenen auf Unterstützung angewiesen. Das kann für die Angehörigen eine rechte Herausforderung sein.»

Bei der Beratungsstelle gibt eine Expertin kostenlos Auskunft zur Krankheit und deren Verlauf. Ausserdem berät die Expertin auch bei Veränderungen im Umgang und in der Kommunikation mit Menschen mit Demenz und wie sie im Alltag unterstützt werden können.

RADIO TOP hat sich bei Christina Krebs der Geschäftsführerin von Alzheimer Zürich über das Beratungsangebot informiert. Krebs betonte dabei, wie wichtig es ist, eine solche Beratungsstelle auch in Winterthur zu haben.

audio

Die Beratungen finden nach Vereinbarung jeweils mittwochs in den Räumlichkeiten der Wohnberatung der Stadt Winterthur im Alterszentrum Adlergarten statt. Termine können telefonisch unter 043 499 88 63 oder per E-Mail an info@alz-zuerich.ch vereinbart werden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare