Pull down to refresh...
zurück

Krätze-Ansteckungen auf dem Vormarsch

Im Thurgau, Schaffhausen, St. Gallen, Basel oder Zürich kam es in den letzten Monaten zu Krätze-Ansteckungen. Der winzige Parasit, der sich in die oberste Hautschicht bohrt und seinen Kot einen starken Juckreiz auslöst, ist lästig und schwierig wieder loszuwerden.

17.04.2024 / 10:08 / von: lme
Seite drucken Kommentare
0
So kann es aussehen, wenn Krätzemilben unter die Haut kriechen. (Bild: Wikimedia Commons)

So kann es aussehen, wenn Krätzemilben unter die Haut kriechen. (Bild: Wikimedia Commons)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Hinter alldem steckt ein grösserer Trend, wie der Tagesanzeiger schreibt: Dermatologe Martin Theiler vom Universitäts-Kinderspital Zürich schätzt, dass heute in der Schweiz «Tausende» Menschen angesteckt sind. Es habe in den letzten Jahren eine stetige Zunahme der Fälle gegeben. Weil es keine Meldepflicht gibt, liegen keine präzisen Zahlen vor. Um die Bekämpfung zu verbessern, will das Bundesamt für Gesundheit nationale Empfehlungen zur Eindämmung vorlegen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare