Pull down to refresh...
zurück

Lakers neue Nummer 1 am Zürichsee

Die Rapperswil-Jona Lakers haben sich in der Eishockey Meisterschaft mit 6:5 gegen die ZSC Lions durchgesetzt. Nach diesem Sieg sind die Lakers in der Tabelle neu auf Rang 2. In der Swiss League hat der EHC Kloten das Derby gegen die GCK Lions gewonnen.

08.12.2021 / 04:33 / von: psc/sda
Seite drucken Kommentare
0
Der EHC Kloten gewinnt das Zürcher Derby gegen die GCK Lions deutlich. (Bild: EHC Kloten/Marcel Kaul)

Der EHC Kloten gewinnt das Zürcher Derby gegen die GCK Lions deutlich. (Bild: EHC Kloten/Marcel Kaul)

Rapperswil-Jona Lakers Stuermer Yannick-Lennart Albrecht jubelt nach dem 2-0 gegen ZSC Lions Torhueter Ludovic Waeber. (Bild: KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Rapperswil-Jona Lakers Stuermer Yannick-Lennart Albrecht jubelt nach dem 2-0 gegen ZSC Lions Torhueter Ludovic Waeber. (Bild: KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Nach drei Siegen in Folge müssen sich die ZSC Lions wieder einmal geschlagen geben. Die Zürcher ziehen auch im dritten Saisonduell mit den Rapperswil-Jona Lakers den Kürzeren und verlieren auswärts 5:6.

Ein doppelter Torhüterwechsel, eine Schlägerei und massenhaft Tore: Die gut 3'500 Zuschauer im Stadion der Rapperswil-Jona Lakers wurden am Dienstag für ihr Kommen nicht enttäuscht. Das Nachholspiel der 4. Runde, das im September wegen einer kaputten Lampe nach knapp 40 Minuten beim Stand von 2:1 für den ZSC hatte abgebrochen werden müssen, bot allerlei Spektakel.

Die Lakers sahen nach 40 Minuten wie der sichere Sieger aus. Auch dank den je zwei Toren des Ex-Zürchers Yannick Brüschweiler und von Jeremy Wick lag das Heimteam zur zweiten Pause verdient 5:2 vorne. Doch dann griff ZSC-Trainer Rikard Grönborg in die Trickkiste und stellte anstelle von Lukas Flüeler erneut Ludovic Waeber zwischen die Pfosten. Zuvor hatte Waeber nach 22 Minuten und drei Gegentoren seinem Ersatz Platz machen müssen.

Reto Schäppi und Dominik Diem brachten den ZSC im Schlussdrittel bis auf 4:5 heran, ehe sich knapp vier Minuten vor Schluss Rapperswils Captain Andrew Rowe mit Justin Azevedo einen Faustkampf lieferte. Im anschliessenden ZSC-Powerplay machte Wick mit dem 6:4 in Unterzahl seinen ersten Hattrick in der National League perfekt. Die Zürcher bewiesen mit dem 5:6 durch Diem zwar erneut Moral, zu mehr reichte es jedoch nicht.

Kloten mit Derbysieg gegen GCK

In der Swiss League wurde das Spitzenduo seiner Favoritenrolle gerecht. Während Leader Olten zuhause gegen Winterthur 5:0 gewinnt, kommt auch Kloten im Derby gegen die GCK Lions (6:2) zu einem Heimsieg. Die Solothurner führen die Tabelle weiterhin mit sechs Punkten Vorsprung vor den Zürchern an.

Neu erster Verfolger von Olten und Kloten ist La Chaux-de-Fonds. Das Team von Trainer Thierry Paterlini feierte im Heimspiel gegen die Biasca Ticino Rockets einen 7:0-Kantersieg und profitierten zugleich von der 0:3-Heimniederlage von Thurgau gegen Sierre. Visp, als Tabellensiebter aktuell klar hinter den eigenen Erwartungen zurück, kassierte beim 2:4 zuhause gegen die EVZ Academy die sechste Niederlage aus den letzten sieben Spielen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare