Pull down to refresh...
zurück

Lausanne steigt auf, GC wahrt allerletzte Aufstiegschancen

GC ist gegen den FC Aarau nur zu einem 2:2 gekommen. Gleichzeitig hat Vaduz den FC Schaffhausen 3:1 geschlagen. Damit hat GC auch im letzten Spiel der Saison noch Chancen auf den Barrage-Platz - wenn auch nur sehr kleine. Die Zürcher sind auf einen Ausrutscher der Liechtensteiner angewiesen.

30.07.2020 / 22:05 / von: psc
Seite drucken Kommentare
0
Die Spieler des FC Lausanne-Sport feiern ihren Winterthurer Trainer Giorgio Contini nach dem Aufstieg in die Super League. (Bild: KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Die Spieler des FC Lausanne-Sport feiern ihren Winterthurer Trainer Giorgio Contini nach dem Aufstieg in die Super League. (Bild: KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Der FC Winterthur stösst dank einem 4:0-Sieg gegen Kriens auf Rang 4 vor. (Bild: facebook.com/fcwinterthur)

Der FC Winterthur stösst dank einem 4:0-Sieg gegen Kriens auf Rang 4 vor. (Bild: facebook.com/fcwinterthur)

Mychell Chagas von GC feiert sein Penalty-Tor zum 2:2. (Bild: KEYSTONE/Urs Flueeler)

Mychell Chagas von GC feiert sein Penalty-Tor zum 2:2. (Bild: KEYSTONE/Urs Flueeler)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

GC hat in der 35. Runde der Challenge League auswärts gegen den FC Aarau gespielt. Das Spiel endete 2:2 unentschieden. GC konnte in der zweiten Halbzeit einen 0:2-Rückstand aufholen. Damit wahrt GC eine kleine Chance auf den Aufstieg.

Der FC Vaduz hat derweil sein Spiel gegen den FC Schaffhausen gewonnen. Die Vaduzer besiegten Schaffhausen mit 3:1. Damit hat GC vor dem letzten Spieltag am kommenden Sonntag drei Punkte Rückstand auf den FC Vaduz. Ausserdem haben die Zürcher die schlechtere Tordifferenz. Im letzten Spiel der Saison muss GC also zwingend gewinnen. Gleichzeitig muss Vaduz sein Spiel verlieren. Ansonsten können die Zürcher die Barrage nicht mehr erreichen. 

Lausanne direkter Aufsteiger

Der FC Lausanne-Sport kehrt nach zwei Jahren in die Super League zurück. Die Westschweizer haben sich im Derby gegen Stade Lausanne-Ouchy mit 4:0 durchgesetzt. Damit haben sie sich den Titel in der Challenge League und den direkten Aufsteig gesichert. 

???????? ???????????????????????????????? ???????? ????????????????????.???????? ???????????????????????????????????? ???????????????????????? ????????

LE ???????? ????????????????????????????????-???????????????????? EST DE RETOUR EN SUPER LEAGUE ! ⚪️????#AllezLausanne #UnClubUnCanton pic.twitter.com/HgjKsaXnhB

— FC Lausanne-Sport (@lausanne_sport) July 30, 2020


Winterthur mit Machtdemonstration

Der FC Winterthur hat sein letztes Meisterschaftsheimspiel im Exil im Zürcher Utogrund gleich mit 4:0 gegen den SC Kriens gewonnen. Alle vier Tore erzielten die Winterthurer in der ersten Halbzeit. Dank diesem deutlichen Sieg liegt der FCW neu auf dem vierten Rang. 

Kein Wiler Sieg

Weniger positiv ist der Donnerstagabend für den FC Wil verlaufen. Die Wiler gingen gegen das Tabellenschlusslicht aus Chiasso zunächst durch Fazliu mit 1:0 in Führung. Kurz vor der Pause musste der FC Wil jedoch den 1:1-Ausgleich hinnehmen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare