Pull down to refresh...
zurück

Madrugada sagen Konzert an Winterthurer Musikfestwochen ab

Wegen eines medizinischen Notfalls müssen Madrugada ihr Konzert am Samstagabend an den Winterthurer Musikfestwochen absagen. Es gibt zwei Ersatzbands. Tickets können zurückgegeben werden.

17.08.2019 / 16:16 / von: sbr
Seite drucken Kommentare
0
Kurzfristig wurden zwei Ersatzbands engagiert. (Bild: Winterthurer Musikfestwochen)

Kurzfristig wurden zwei Ersatzbands engagiert. (Bild: Winterthurer Musikfestwochen)

Der Sänger von Madrugada wurde ins Spital eingeliefert. (Bild: Winterthurer Musikfestwochen)

Der Sänger von Madrugada wurde ins Spital eingeliefert. (Bild: Winterthurer Musikfestwochen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Absage kommt nur wenige Stunden vor Konzertbeginn. Grund ist ein medizinischer Notfall des Madrugada-Sängers Sivert Høyem. Er sei ins Spital eingeliefert worden. «So sehr uns diese Absage schmerzt – Musikerinnen und Musiker sind Menschen wie ihr und wir; die Gesundheit muss vorgehen», schreiben die Winterthurer Musikfestwochen in einer Mitteilung.

Die beiden anderen Konzerte von Nothing But Thieves und Emilie Zoé finden statt. Ausserdem haben die Organisatoren der Winterthurer Musikfestwochen zwei Ersatzbands engagiert. Es sind die beiden Winterthurer Bands Hathors und Greatasstits.

Als Kompensation erhalten Konzertbesucher Konsumationsgutscheine im Wert von 25 Franken. Tickets können aber auch zurückgegeben werden.

So sieht das neue Programm aus:
18:00 Türöffnung mit Ticket
18:45 Emilie Zoé (CH)
20:25 Nothing But Thieves (UK)
21:45 Türöffnung für alle
22:10 Hathors (Winti)
23:25 GREATASSTITS (Winti)
00:00 Ab in die Clubs!

Die Winterthurer Musikfestwochen mussten in der diesjährigen Ausgabe bereits eine Absage verkraften. Die Band Beirut musste ihr Konzert am Sonntag, 18. August wegen einer Kehlkopfentzündung des Sängers Zach Condon absagen. Beirut wäre Headliner gewesen, das Sonntagprogramm ist deshalb nun gratis.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare