Pull down to refresh...
zurück

Mehrere Waldstrassen wegen Gefahr eines Hangrutsches gesperrt

In der Region Winterthur sind gleich mehrere Waldstrassen gesperrt, weil die Hänge nach den jüngsten Schnee- und Regenfällen instabil sind. In Neftenbach und Effretikon könnten die Hänge ins Rutschen kommen.

20.02.2021 / 16:59 / von: pwa
Seite drucken Kommentare
0
Mehrere Waldwege sind zurzeit gesperrt, weil der Hang darüber instabil ist. (Symbolbild: pixabay.com/Leni_und_Tom)

Mehrere Waldwege sind zurzeit gesperrt, weil der Hang darüber instabil ist. (Symbolbild: pixabay.com/Leni_und_Tom)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In Neftenbach sind mehrere Bäume umgefallen, eine Fläche von 15 Aren ist abgerutscht und erst kurz vor der Waldstrasse zum Stehen gekommen. Das beschreibt die Gemeinde auf ihrer Internetseite, wie der «Landbote» online berichtet. Die Waldstrasse im Gebiet Tobel unterhalb des Kehlhofs ist deshalb voraussichtlich für mehrere Wochen gesperrt. Die Strasse selbst blieb bisher unbeschädigt.

Anders sieht es in Effretikon aus. Dort ist der Obere Widumweg, zwischen Kemptthal und Ottikon, durch einen Hangrutsch beschädigt worden. Auch diese Waldstrasse ist deshalb nun gesperrt.

Auch in Winterthur musste zwischenzeitlich eine Strasse gesperrt werden, weil am Brühlberg ein Hang instabil war. Die Strasse ist inzwischen aber wieder offen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare