Pull down to refresh...
zurück

Winterthurer Mountainbiker wollen legale Trails

Illegale Biketrails sorgen im Kanton Zürich für Probleme. Das soll sich nun ändern, indem legale Wege gebaut werden. Die Stadt Winterthur plant bereits einen Trail.

12.05.2022 / 06:43 / von: ame
Seite drucken Kommentare
0
Bikerinnen und Biker hoffen auf mehr legale Trails in der Region Winterthur. (Bild: Swen Pförtner/dpa)

Bikerinnen und Biker hoffen auf mehr legale Trails in der Region Winterthur. (Bild: Swen Pförtner/dpa)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Immer wieder entstehen in Zürcher Wäldern Biketrails, doch diese sind illegal. Um gegen den Wildwuchs vorzugehen, wollen mehrere Gemeinden legale Trails schaffen. Dabei steht ihnen jedoch das Gesetz im Weg, das solche Mountainbike-Strecken verbietet.

Die Biker in Winterthur können aber trotzdem aufatmen. Bereits heute gibt es unterhalb der Kyburg einen legalen Trail, der auf einem eingetragenen Fussweg liegt und deshalb ausgebaut werden durfte. Ein weiterer Biketrail könnte bei der Sportanlage Reitplatz in Töss entstehen, berichtet der Landbote. Die IG Biketrails führt dafür Gespräche mit der Stadt Winterthur und anderen Gemeinden. Das Ziel der Interessensgemeinschaft sind weitere legale Wege bauen zu dürfen.

Auch beim Kanton Zürich ist angekommen, dass es legale Trails braucht, damit Fussgänger, Bikerinnen und das Wild nebeneinander auskommen können. Deshalb arbeitet der Kanton an einem Leitfaden für die Gemeinden, schreibt die Zeitung. Die Anleitung zur Bewilligung der Trails soll bis 2023 stehen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare