Pull down to refresh...
zurück

Musikfestwochen: Anonymer Spender zahlt für Ökobilanz

Die Winterthurer Musikfestwochen sind bekannt für ihr ökologisches Engagement. Ein anonymer Spender will ihr Vorhaben unterstützen und für die Emissionen aufkommen, die die Künstler verursachen, die mit dem Flugzeug anreisen. Der Betrag dürfte zwischen 1'000 und 3'000 Franken liegen.

 

16.08.2019 / 06:01 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Die Winterthurer Musikfestwochen versorgen sich dieses Jahr ausschliesslich mit Solarstrom. (Bild: RADIO TOP/Marian Märki)

Die Winterthurer Musikfestwochen versorgen sich dieses Jahr ausschliesslich mit Solarstrom. (Bild: RADIO TOP/Marian Märki)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Winterthurer Musikfestwochen sind bekannt für ihr Umweltengagement. So versorgen sie das gesamte Festival nur mit Solarstrom und benutzen ausschliesslich Mehrweggeschirr. Hundertprozentig klimafreundlich können aber sie nicht sein. Denn rund einen Zehntel aller Acts müssen sie einfliegen lassen. Die Organisatoren bedauerten öffentlich, dass sie die Emissionen noch nicht kompensieren können. Wie der «Landbote» am Freitag berichtet, habe sich daraufhin ein anonymer Spender gemeldet, der für die Klimakompensation aufkommen wolle. Der Betrag dürfte zwischen 1'000 und 3'000 Franken liegen. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare