Pull down to refresh...
zurück

Mysteriöser Winterthurer Buddha zieht in neues Zuhause ein

Der Winterthurer Buddha wurde am Dienstag in einen Lieferwagen gepackt und ins neue Zuhause nach Amriswil TG transportiert. Lange war die Zukunft des Buddhas ungewiss, da die Stadtpolizei Winterthur nach dem vorherigen Besitzer lange suchte.

29.01.2019 / 15:46 / von: eob
Seite drucken Kommentare
0
Es wurde eng, damit die drei Meter grosse Statue hineinpasste. (Bild: TELE TOP/Noah Weber)

Es wurde eng, damit die drei Meter grosse Statue hineinpasste. (Bild: TELE TOP/Noah Weber)

Der Buddha wurde in einen Lieferwagen geladen. (Bild: TELE TOP/Noah Weber)

Der Buddha wurde in einen Lieferwagen geladen. (Bild: TELE TOP/Noah Weber)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Oktober 2017 ist im Lindengutpark in Winterthur wie von Geisterhand ein Buddha abgestellt und nicht mehr abgeholt worden. Die Stadtpolizei Winterthur hat lange nach dem Besitzer der drei Meter hohen Figur gesucht, jedoch konnte sie niemanden ausfindig machen.

Nachdem die Stadtpolizei Winterthur einen Wettbewerb lanciert für einen neuen Besitzer des riesen Buddhas. Dabei haben sich über zwanzig Personen gemeldet und die glückliche Besitzerin Marianne Weiss aus Amriswil TG wurde ausgelost.

Am Dienstag wurde nun der Buddha in den Lieferwagen gehievt und zu der neuen Besitzerin gefahren. Auf der Terrasse findet er dort sein neues Zuhause. Zuerst wird er aber noch neu bemalt, da er unter dem Wetter stark gelitten hat.


Die Bilder zum Transport im Beitrag vom TELE TOP: 

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare