Pull down to refresh...
zurück

Nach Bundesratsentscheid spüren Impfzentren erhöhte Nachfrage

Nachdem der Bundesrat am Mittwoch die Zertifikatspflicht ausgeweitet hat, nimmt der Andrang auf das Impfzentrum Winterthur zu. Auch im Kanton Thurgau möchten sich immer mehr Leute impfen lassen.

09.09.2021 / 18:08 / von: lju/cst/eka
Seite drucken Kommentare
1
Nachdem die Zertifikatspflicht ausgeweitet wurde, nimmt der Andrang im Impfzentrum Winterthur zu. (Screenshot: TELE TOP)

Nachdem die Zertifikatspflicht ausgeweitet wurde, nimmt der Andrang im Impfzentrum Winterthur zu. (Screenshot: TELE TOP)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Andrang auf das Impfzentrum Winterthur hat in den letzten Wochen zugenommen. Insgesamt sind wieder alle 16 Impfstrassen in Betrieb. Somit kann das Team rund 2'000 Personen pro Tag impfen. Gestern hat der Bundesrat entschieden, die Zertifikatspflicht auszuweiten. In den letzten 24 Stunden seien die Anmeldungen nun von 20 auf 250 gestiegen, erklärt Thomas Kraft, Geschäftsleiter des Impfzentrums Winterthur.

RADIO TOP hat sich beim Impfzentrum in Winterthur umgehört: 

audio

Im Kanton Thurgau möchten sich auch immer mehr Leute impfen lassen. Seit der letzten Woche sind die Anmeldungen zur Impfung angestiegen. Auch das Walk-in-Angebot, bei dem sich Impfwillige ohne Voranmeldung spontan impfen können, wird mehr genutzt. Um der Nachfrage gerecht zu werden, plane der Kanton Thurgau eine zweite mobile Impfequipe, erzählt der Thurgauer Gesundheitsdirektor Urs Martin.

Auch im Kanton Schaffhausen wird das Impfangebot erweitert: Ab dem Mittwoch können sich Schaffhauserinnen und Schaffhauser in vier Apotheken spontan impfen lassen.

TELE TOP hat die Impfwilligen zu ihren Beweggründen befragt:

video

Beitrag erfassen

Hofer Ernst
am 10.09.2021 um 08:32
Bin auch für das Impfen