Pull down to refresh...
zurück

Neftenbach: Raser mit 151 km/h aus dem Vekehr gezogen

Bei Neftenbach ist ein Motorradfahrer in die Radarfalle der Kantonspolizei Zürich getappt und dies mit 151 Stundenkilometern anstelle der erlaubten 80. Der 29-jährigen Schweizer musste seinen Ausweis auf der Stelle abgeben.

05.07.2019 / 11:12 / von: mco
Seite drucken Kommentare
1
Der Töfffahrer war 71 Stundenkilometer zu schnell unterwegs. (Symbolbild: pixabay.com/Santa3)

Der Töfffahrer war 71 Stundenkilometer zu schnell unterwegs. (Symbolbild: pixabay.com/Santa3)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Kantonspolizisten führten am Donnerstagabend kurz vor 20.30 Uhr auf der Schaffhauserstrasse Richtung Aesch eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Ein Motorradfahrer passierte die Messstelle mit einer Geschwindigkeit von netto 151 statt den erlaubten 80 Stundenkilometern, heisst es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Zürich.

Dem 29-jährigen Schweizer wurde sein Führerausweis auf der Stelle abgenommen. Er werde wegen der Begehung eines Raserdelikts bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Es ist der zweite Raserfall innert zwei Tagen in der Region Winterthur. Bereits am Donnerstag war ein Raser mit 151 Stundenkilometern unterwegs. 

Beitrag erfassen

Urs Leuenberger
am 05.07.2019 um 23:01
Die Polizei reibt sich die Hände. Die übersichtliche, gerade Umfahrungsstrasse verleitet zum schnellfahren. (Wurde sicher dort geblitzt). Würde es um die Verkehrssicherheit gehen müssten bauliche Massnahmen zu schnelles fahren verhindern oder wenigsten eine zusätzliche 80er Tafel aufgestellt werden. Aber dann fliesst natürlich nicht mehr regelmässig viel Geld ins Bussenkässeli....