Pull down to refresh...
zurück

Neues Polizeigebäude: Gelände offiziell übergeben

Am Dienstagvormittag hat die Stadtpolizei Winterthur mit der Landübergabe den ersten Meilenstein für das neue Polizeigebäude gelegt. Das neue Gebäude löst den alten Standort am Obertor ab.

24.10.2017 / 14:00 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Neues Polizeigebäude: Gelände offiziell übergeben: (Bild: Screenshot / TELE TOP)

Neues Polizeigebäude: Gelände offiziell übergeben: (Bild: Screenshot / TELE TOP)

Neues Polizeigebäude: Gelände offiziell übergeben: (Bild: RADIO TOP / Noah Schefer)

Neues Polizeigebäude: Gelände offiziell übergeben: (Bild: RADIO TOP / Noah Schefer)

Neues Polizeigebäude: Gelände offiziell übergeben: (Bild: RADIO TOP / Noah Schefer)

Neues Polizeigebäude: Gelände offiziell übergeben: (Bild: RADIO TOP / Noah Schefer)

Neues Polizeigebäude: Gelände offiziell übergeben: (Bild: RADIO TOP / Noah Schefer)

Neues Polizeigebäude: Gelände offiziell übergeben: (Bild: RADIO TOP / Noah Schefer)

Neues Polizeigebäude: Gelände offiziell übergeben: (Bild: RADIO TOP / Noah Schefer)

Neues Polizeigebäude: Gelände offiziell übergeben: (Bild: RADIO TOP / Noah Schefer)

Neues Polizeigebäude: Gelände offiziell übergeben: (Bild: RADIO TOP / Noah Schefer)

Neues Polizeigebäude: Gelände offiziell übergeben: (Bild: RADIO TOP / Noah Schefer)

Neues Polizeigebäude: Gelände offiziell übergeben: (Bild: RADIO TOP / Noah Schefer)

Neues Polizeigebäude: Gelände offiziell übergeben: (Bild: RADIO TOP / Noah Schefer)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Jahr 2016 haben die Winterthurer Stimmberechtigten den Kredit von 82,1 Millionen Franken deutlich genehmigt. Ab Frühling 2019 beginnen nun die Bauarbeiten des Gebäudes. Es werden rund 58 000 Kubikmeter Gebäudevolumen verbaut, das entspricht etwa dem doppelten Volumen des Semper-Stadthauses.

Mit dem sechsgeschossigen Kopfbau und dem dreigeschossigen Flachbau entsteht ein neuer städtebaulicher Schwerpunkt innerhalb des Quartiers, der einen wesentlichen Beitrag zur Baukultur der Stadt Winterthur leistet. So werden die städtischen Polizeiliegenschaften am Obertor und an der Badgasse nach Bezug des neuen Gebäudes – voraussichtlich im Jahr 2023 – für eine neue Nutzung frei.

Die Stadt Winterthur führt momentan eine Machbarkeitsstudie durch, um die weitere Nutzung zu klären. Diese Studie wird Anfang 2018 vorliegen und soll als Grundlage für die Entscheide zur weiteren Entwicklung der Liegenschaften am Obertor dienen.

Heute hat Stadtrat Josef Lisibach, Vorsteher Departement Bau, das Gelände offiziell an Stadträtin Barbara Günthard-Maier, Vorsteherin des Departements Sicherheit und Umwelt, übergeben. Der ehemalige Zürcher Kantonspolizist überreichte seiner Stadtratskollegin dazu symbolisch einen Schlüssel aus Brot.

Der Standort sei ideal, denn mit Stadtpolizei, Sicherheit und Intervention sowie dem Strasseninspektorat werden drei Verwaltungseinheiten an einem Ort vereint sein. Sie können gemeinsame Infrastrukturen benutzen, ihre Einsätze koordinieren und sich so ideal ergänzen, schreibt die Stadt Winterthur am Dienstag in einer Mitteilung. 

Das Projekt stehe kurz vor dem Abschluss der Bauprojektphase und noch in diesem Jahr erfolge die Baueingabe. Der hintere Teil des Areals werde weiterhin vom Tiefbauamt genutzt. Die Sanierungsarbeiten der Werkhofgebäude würden bis im Frühling 2018 abgeschlossen. Das Areal steht dann für die Vorbereitungs- und Bauarbeiten zur Verfügung, damit das neue Polizeigebäude 2022 planmässig bezogen werden kann. 

Fritz Lehmann, Kommandant der Stadtpolizei Winterthur ist für die Unterstützung aus der Bevölkerung sehr dankbar:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare