Pull down to refresh...
zurück

Neustart nach Corona: Winterthur unterstützt Kulturschaffende

Zehn Einzelpersonen sowie 22 Gruppen und Organisationen aus dem Winterthurer Kulturbereich erhalten zwischen 2'500 und 10'000 Franken: Die Stadt Winterthur unterstützt sie bei ihrem Neustart nach dem Corona-Lockdown.

16.07.2021 / 09:39 / von: mle/sda
Seite drucken Kommentare
1
Die Stadt Winterthur unterstützt Kulturschaffende nach dem Corona-Lockdown. (Symbolbild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Die Stadt Winterthur unterstützt Kulturschaffende nach dem Corona-Lockdown. (Symbolbild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Insgesamt stehen für das «Corona-Unterstützungspaket für die Kulturstadt» 195'000 Franken zur Verfügung, wie die Stadt am Freitag mitteilte. Es knüpft an die weiteren, bereits bestehenden Unterstützungsmassnahmen von Bund, Kanton und Stadt an.

Nach der Ausschreibung im April 2021 gingen insgesamt 43 Bewerbungen ein, die verschiedene Jurys inzwischen bewertet haben. Die Bandbreite war gross: Die eingereichten Projekte reichten vom literarischen Audio-Spaziergang über Strategieworkshops bis zur Entwicklung eines Solo-Klavier-Projekts.

«Das grosse Echo macht deutlich, dass die Winterthurer Kultur auch nach vielen Monaten Pandemie noch immer motiviert und voller Ideen ist», schreibt die Stadt in ihrer Mitteilung. Das Kultur-Unterstützungspaket wird von mehreren, in Winterthur aktiven Stiftungen mitgetragen.

Beitrag erfassen

Renato Metzger
am 16.07.2021 um 09:58
Das ist überflüssig kostet zu viel und bei den Leuten wird das Geld Geklaut dafür