Pull down to refresh...
zurück

Politiker wollen mehr Senioren in Winterthurer Schulen

Um Lehrpersonen im Schulbetrieb zu unterstützen werden in der Schweiz vermehrt Senioren als Klassenassistenz eingesetzt. Aktuell während der Coronapandemie sind die Herausforderungen in der Schule besonders gross. Deshalb wollen Winterthurer Politiker vermehrt auf die Unterstützung von Senioren setzen.

02.12.2020 / 15:51 / von: sbr
Seite drucken Kommentare
0
In Winterthurer Schulen sollen mehr Seniorinnen und Senioren integriert werden. (Bild: KEYSTONE)

In Winterthurer Schulen sollen mehr Seniorinnen und Senioren integriert werden. (Bild: KEYSTONE)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Plattform «Generationen im Klassenzimmer» von Pro Senectute bietet die Möglichkeit Seniorinnen und Senioren in den Schulen zu engagieren. Damit sollen die Lehrpersonen im Unterricht entlastet werden und die verschiedenen Generationen voneinander profitieren. Nun fordern Winterthurer Gemeinderäte, dass dieses Konzept in den Schulen der Stadt vermehrt genutzt wird. Unteranderem wollen sie vom Stadtrat wissen, wie stark und in welchen Bereichen «Generationen im Klassenzimmer» bereits genutzt wird. Oder auch welche Massnahmen nötig sind, damit in jeder Schulklasse während mindestens einer Lektion pro Woche ein Senior oder eine Seniorin integriert werden kann.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare