Pull down to refresh...
zurück

Postauto muss Winterthur eine halbe Million Franken zahlen

Die Postauto AG muss der Stadt Winterthur 523'000 Franken zurückzahlen. Dies aufgrund der unrechtmässigen Abgeltungen der Postauto-Affäre. Der Rückerstattungsbetrag betrifft die Jahre 2007-2018.

11.01.2019 / 09:42 / von: sbr
Seite drucken Kommentare
0
Postauto muss ingsesamt 200 Millionen Franken zurückzahlen. (Bild: postauto.ch)

Postauto muss ingsesamt 200 Millionen Franken zurückzahlen. (Bild: postauto.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Insgesamt muss die Postauto AG 200 Millionen Franken zurückzahlen, davon 12,6 Millionen Franken dem Kanton Zürich. Der Betrag wird an die betroffenen Städte und Gemeinden im Kanton aufgeteilt. Der Stadt Winterthur stehen demnach 523‘000 Franken zu. Der Betrag wird der Rechnung 2018 gutgeschrieben. 

Die Rückerstattung erfolgt aufgrund des jahrelangen Subventions-Betrugs von Postauto. Mithilfe von Buchhaltungstricks hatte die Postauto AG zu hohe Subventionen von Bund, Kantonen und Gemeinden erschlichen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare