Pull down to refresh...
zurück

Reibungsloser Start in den Zürcher Impfzentren

Vier grosse Impfzentren haben am Dienstag im Kanton Zürich den Betrieb aufgenommen. Noch läuft der Betrieb nicht auf Hochtouren. TELE TOP hat beim Impfzentrum in Winterthur vorbeigeschaut.

06.04.2021 / 20:16 / von: mle/sda
Seite drucken Kommentare
0
In Zürich-Oerlikon hat am Dienstag das grösste Impfzentrum im Kanton den Betrieb aufgenommen. Bis zu 4'000 Personen täglich können dort gegen das Coronavirus geimpft werden. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

In Zürich-Oerlikon hat am Dienstag das grösste Impfzentrum im Kanton den Betrieb aufgenommen. Bis zu 4'000 Personen täglich können dort gegen das Coronavirus geimpft werden. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Betrieb in den Impfzentren im Triemlispital, in Oerlikon, Winterthur und Dietikon sei ruhig und störungsfrei angelaufen, teilte eine Sprecherin der Zürcher Gesundheitsdirektion auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit.

Am Mittwoch folgen die Impfzentren in Bülach, Uster und Wetzikon, am Donnerstag diejenigen in Affoltern und Horgen.

Noch keine Zahlen zur Anzahl geimpfter Personen

Wie viele Personen am ersten Betriebstag in den Zentren geimpft wurden, soll am Mittwoch mitgeteilt werden. Mit der derzeit verfügbaren Impfstoffmenge laufen die Zentren noch nicht auf voller Kapazität.

Für den April sind gemäss der Gesundheitsdirektion bisher 65'000 Termine für Erstimpfungen vergeben worden, freie Termine seien noch verfügbar.

Die Hirslanden-Gruppe, welche in Oerlikon das grösste Impfzentrum im Kanton Zürich betreibt, schrieb in einer Mitteilung, dass die Kapazität für die Impfung von bis zu 4000 Personen pro Tag ausreiche. Für einen solchen Maximalbetrieb würden pro Schicht rund 100 Mitarbeitende benötigt.

Wie die Erfahrungen für die Impfenden im Impfzentrum Winterthur waren, im Beitrag von TELE TOP:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare