Pull down to refresh...
zurück

Riesenbrücke in Winterthur-Töss wegen Brüttener Tunnel

Um den Brüttener Tunnel unter dem Brüttener Berg bauen zu können, braucht es laut den Plänen in Winterthur-Töss eine massive Bahnüberführung. Achthundert Meter lang und rund zwölf Meter hoch soll sie sein.

08.11.2018 / 06:20 / von: tvo
Seite drucken Kommentare
0
Im Rahmen von «Bahnausbauschritt 2035» soll eine massive Brücke im Winterthurer Quartier Töss gebaut werden. (Bild: Screenshot Google Maps)

Im Rahmen von «Bahnausbauschritt 2035» soll eine massive Brücke im Winterthurer Quartier Töss gebaut werden. (Bild: Screenshot Google Maps)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Bahnbauprojekt «Bahnausbauschritt 2035», das letzte Woche vom Bundesrat empfohlen wurde, sieht auch in der Region Winterthur grosse bauliche Veränderungen vor. So soll unter dem Brüttener Berg ein ungefähr acht Kilometer langer Bahntunnel entstehen. Um das Projekt realisieren zu können, soll in Winterthur-Töss eine Überwerfung gebaut werden, wie der «Landbote» berichtet. Sie soll dazu dienen, dass langsamere S-Bahnen die Schnellzüge bei der Einfahrt in den Bahnhof nicht blockieren. Die Überwerfung soll achthundert Meter lang und rund zwölf Meter hoch werden. Beim Bau der Überwerfung soll gleichzeitig der Bahnhof Töss aufgewertet werden.

Die geplante Haltestelle «Försterhaus», welche eine direkte Verbindung zwischen Töss und Zürich ermöglichen sollte, fällt wegen der neuen Pläne weg, wie der «Landbote» berichtet. 

Weil kaum Grundeigentümer betroffen seien und die baulichen Eingriffe fast alle auf SBB-Land realisiert werden, habe die SBB in Winterthur bisher noch nicht zum Projekt informiert. Dasselbe gilt für die Stadt, sie hat sich bisher gegenüber der Öffentlichkeit nicht zum Projekt geäussert. 

«Bahnausbauschritt 2035» wird 2019 im Parlament diskutiert, sollte das Projekt wie vom Bundesrat empfohlen durchkommen, müssten sich die Bewohner von Winterthur-Töss auf lange Bauarbeiten in ihrer Nachbarschaft einstellen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare