Pull down to refresh...
zurück

Ruth Heuberger stirbt im Alter von 92 Jahren

Ruth Heuberger ist am Sonntagmorgen verstorben, wie aus Todesanzeigen der Siska und der Familie Heuberger hervorgeht. Zusammen mit ihrem Mann Robert K. Heuberger hat sie die Winterthurer Immobilienfirma Siska gegründet und war bis im letzten Jahr Vizepräsidentin des Siska-Verwaltungsrates.

10.10.2016 / 17:59
Seite drucken Kommentare
0
Bild: Todesanzeige / Foto aus «Nicht wie der Wind weht...» von Robert K. Heuberger

Bild: Todesanzeige / Foto aus «Nicht wie der Wind weht...» von Robert K. Heuberger

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ruth Heuberger hat mit ihrem Ehemann Robert am 2. Februar 1954 in Frauenfeld die SISKA Immobilien AG gegründet. Gemäss der Todesanzeige der Siska haben die beiden dann am 31. Oktober 1955 den Firmensitz nach Winterthur verlegt und in den nächsten Jahren und Jahrzehnten – getreu der gewählten Abkürzung von SISKA «Sichere Schweizer Kapitalanlagen» – die Grundsteine für ein vielfältiges Immobilienunternehmen gelegt.

Ruth Heuberger habe beim Bau des Gutschick-Quartiers ab 1960, den ersten Einkaufszentren in Uster, Effretikon und Winterthur ab 1972 sowie der SISKA-Banane mit Hotel ab 1995 mit weiblicher Intuition und Hartnäckigkeit dafür gesorgt, dass – bei allem wirtschaftlichen Erfolg – der Dienst an den Mietern, Kunden und Gästen im Mittelpunkt stand.

Nach der Gründung der Robert und Ruth Heuberger-Stiftung 1987 konnte Ruth Heuberger ihr Engagement für die Schwachen in der Gesellschaft noch nachhaltiger ausüben, wie der Todesanzeige weiter zu entnehmen ist. Mit ihrem psychologischen Feingefühl und tiefen Einfühlungsvermögen habe sie vielen Menschen immer wieder geholfen und glückliche Momente geschenkt.

Ruth und Robert K. Heuberger haben drei Kinder - unter ihnen Günter Heuberger, Gründer und Geschäftsführer der TOP-Medien.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare