Pull down to refresh...
zurück

Sanierung des Theater Winterthur nimmt letzte Hürde

Das Stadtparlament hat dem Theater Winterthur einen Kredit von 2,5 Millionen Franken zugesprochen. Damit kann das Gebäude nun vollumfänglich saniert werden.

06.10.2022 / 10:20 / von: ame
Seite drucken Kommentare
0
Das Theater Winterthur muss saniert werden. Das Geld dafür steht nun bereit. (Archivbild: Wikipedia/Creative Commons)

Das Theater Winterthur muss saniert werden. Das Geld dafür steht nun bereit. (Archivbild: Wikipedia/Creative Commons)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Es ist der letzte Baustein, den es gebraucht hat, um das Theater Winterthur sanieren zu können: Einen Kredit von 2,5 Millionen Franken. Dem hat das Stadtparlament nun zugestimmt. Der Stadtrat hat den Kredit beantragt, um diesen ungebunden einsetzen zu können.

Das Geld soll in Massnahmen fliessen, welche mehrheitlich Optimierungen für den Betrieb, die Besuchenden und die Künstlerinnen und Künstler darstellen, schreibt die Stadt Winterthur in einer Mitteilung. Weitere 1,2 Millionen Franken für ungebundene Ausgaben erhält das Theater aus dem Gemeinnützigen Fonds des Kantons Zürich, früher Lotteriefonds.

Insgesamt kostet die Sanierung des auffälligen Blechgebäudes 34,5 Millionen Franken. 30,8 Millionen fliessen zweckgebunden in die Erneuerung der Anlagen für Heizung, Lüftung, Kühlung und der Sanitär- und Elektroanlagen sowie der Veranstaltungstechnik.

Während des Umbaus wird das Theater für 15 Monate geschlossen. Die Suche nach einem Ersatzspielstätte ist im Gange, erklärt die Stadt. Nach 40 Jahren durchgehenden Betriebs sei die Sanierung dringend.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare