Pull down to refresh...
zurück

Schachgesellschaft Winterthur ist Schweizermeister

Die Schachgesellschaft Winterthur ist erstmals seit 36 Jahren Schweizer Mannschaftsmeister. Ihren dritten Titel nach 1972 und 1981 sicherten sich die Winterthurer dank eines 4:4-Unentschiedens gegen die SG Zürich in der zentralen Schlussrunde in Regensdorf.

16.10.2017 / 08:13 / von: nsh
Seite drucken Kommentare
0
Die Winterthurer Schachgesellschaft ist nach 1981 erstmals Schweizermeister. (Bild: facebook.com / Roman Freuler)

Die Winterthurer Schachgesellschaft ist nach 1981 erstmals Schweizermeister. (Bild: facebook.com / Roman Freuler)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Nach über 30 Jahren wird die Schachgesellschaft Winterthur wieder Schweizermeister. Präsident der Schachgesellschaft Winterthur, Roman Freuler, ist über den Titel überglücklich: «Wir haben über Jahre auf diesen Erfolg hingearbeitet.» Beim Final lief alles auf die letzte Partie hin. Winterthur konnte diesen letzten Punkt nach einer kämpferischen Leistung holen und sich so den Titel sichern.

Roman Freuler im Interview mit RADIO TOP:

audio

Roman Freuler denkt, der Titel könnte eine kleine Schacheuphorie auslösen.  «Wenn ich die Reaktionen auf den Titel beurteile, gehen diese weit über den Schachsport hinaus.»

Der punktgleiche Titelverteidiger und Rekordmeister landete mit anderthalb Einzelpunkten Rückstand auf dem 2. Platz. Dritter wurde mit einem Mannschaftspunkt Rückstand Genf. In die Nationalliga B absteigen müssen Bodan Kreuzlingen und Neuenburg.

Winterthurs IM Gabriel Gähwiler (23) erkämpfte sich mit 7 Punkten aus neun Partien seine erste Grossmeister-Norm. Er verlor in der NLA-Saison 2017 keine einzige Partie. Vier Unentschieden stehen fünf Siegen gegenüber. Seine dritte IM-Norm in der SMM nach 2013 und 2016 (seine vierte insgesamt) erspielte sich mit 5,5 Punkten aus neun Runden FM Marco Gähler (Wollishofen). Der 28-jährige Zürcher steht in der FIDE-Liste aktuell mit 2367 ELO-Punkten zu Buche. Um den IM-Titel zu bekommen, benötigt er deren 2400.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare