Pull down to refresh...
zurück

Schaffhausen vs. Winterthur – Ein Städteduell

Die Schaffhauser haben den Munot, die Winterthurer das Schloss Kyburg. Im Hinblick auf das Playoff-Final zwischen Pfadi Winterthur und den Kadetten Schaffhausen haben wir ein Duell zwischen den zwei Städten lanciert.

14.05.2019 / 16:09 / von: eob
Seite drucken Kommentare
0
Die Stadt Schaffhausen im Duell mit der Stadt Winterthur. (Bild: Collage RADIO TOP/Marija Lepir/Marian Märki)

Die Stadt Schaffhausen im Duell mit der Stadt Winterthur. (Bild: Collage RADIO TOP/Marija Lepir/Marian Märki)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Donnerstag beginnt das Playoff-Final, in welchem Pfadi Winterthur und die Kadetten Schaffhausen sich zum vierten Mal duellieren. Dabei spielen die Rivalen in Winterthur und in Schaffhausen. Beide Städte haben viel zu bieten und punkten nicht nur mit dem Munot oder der Kyburg.

«Die Altstadt in Schaffhausen gehört sicher zu den schönsten mittelalterlichen Altstädten in Europa, die sehr gut erhalten ist», sagt Schaffhauser Stadtpräsident Peter Neukomm. Sie hätten das Kloster Allerheiligen als grösste romanische Kirche und der schönste Kreuzgang. Zusätzlich lade die Altstadt dazu ein, um einkaufen zu gehen und dabei etwas zu verweilen.

Die beiden Stadtpräsidenten duellieren sich im Beitrag von RADIO TOP:

audio

Stadtpräsident Michael Künzle findet, die Stadt Winterthur könne hier gut dagegenhalten. «In unserer Altstadt haben wir eine sehr vielfältige Szenerie und somit haben wir ein sehr pulsierendes Zentrum». Nicht zuletzt sei Winterthur so belebt, da sie sich sowohl als Bildungs- als auch als Kulturstadt profiliere. Dazu zählen diverse Museen, wie beispielsweise das Fotozentrum oder das Technorama. Zudem gibt es eine gute Auswahl an Theater und diverse Musikveranstaltungen wie die Musikfestwochen in Mitte der Altstadt. «Punkto Kultur haben wir deutlich die Nase vorne, denke ich.»

Für seine Grösse könne Schaffhausen jedoch sehr gut mithalten, denkt Peter Neukomm. «Ich glaube Schaffhausen ist top, was das kulturelle Angebot betrifft.» Mit dem Museum zur Allerheiligen hätten sie platzmässig das viertgrösste Museum der Schweiz. Zusätzlich gewann das Kindertheater Sgaramusch den wichtigsten Schweizer Theaterpreis. Hinzu kämen noch die musikalischen Veranstaltungen wie das «Stars in Town» und das Jazz-Festival. «Es gibt kaum eine Stadt in dieser Grösse, die ein solch gutes und reichhaltiges Angebot bieten kann.»

Auch im kulinarischen Bereich finden die beiden Stadtpräsidenten, dass sie brillieren können. Währenddessen Schaffhausen mit den meisten Gourmet-Punkten pro Einwohner ausgezeichnet wurde, sind in Winterthur im Schloss Wülflingen oder im Taggenberg sehr gute Restaurants zu finden.

Wer sportlich im Handball die Nase vorne hat, wird im Playoff-Final entschieden. Die Kadetten Schaffhausen gegen Pfadi Winterthur spielen ihr erstes Spiel am Donnerstag in der BBC Arena.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare