Pull down to refresh...
zurück

Soll die WM in Katar boykottiert werden?

In Winterthur kommen sechs Personen zusammen und diskutieren bei einem Podium über die Fussballweltmeisterschaft in Katar. Auch der Public-Viewing Veranstalter und Verein «Fussballkultur.ch». der sich über mehrere Jahre mit der Thematik auseinandergesetzt hat, äussert sich zum Thema.

27.09.2022 / 15:47 / von: fgr/cfi
Seite drucken Kommentare
1
In Winterthur diskutierten am Montagabend fünf Person über die WM in Katar. (Bild: TOP-Medien: Felix Gross)

In Winterthur diskutierten am Montagabend fünf Person über die WM in Katar. (Bild: TOP-Medien: Felix Gross)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Was für und gegen einen Boykott spricht – im Beitrag von TELE TOP:

video

Beitrag erfassen

Alex
am 28.09.2022 um 07:41
Die meisten Menschen sind nicht bereit, etwas zu boykottieren. Generell ist es nicht im Interesse des Menschens sich selbst zu opfern ohne im Gegenzug etwas zu erhalten. Der eigene Profit und die eigenen Interessen sind wichtiger. Das ist auch weshalb wir weiterhin Handel mit Schurkenstaaten wie zB China, Russland, Türkei, Saudi-Arabien, usw. betreiben, obwohl diese gegen unsere Werte verstossen. Ich persönlich werde die WM in Katar boykottieren. Es wird Leute geben, die mir dann Doppelmoral vorwerfen werden. Aber irgendwo muss man anfangen. Ich kaufe schon länger keine Produkte made in China oder made in Turkey mehr. Lieber klein anfangen als gar nicht. Die eigenen Werte verteidigen ist so viel wichtiger und nachhaltiger als kurzfristigere profitable Deals.