Pull down to refresh...
zurück

Stadt Winterthur fällt 18 Bäume

Der Hitzesommer 2018 hat auch noch dieses Jahr Auswirkungen. Die Stadt Winterthur fällt nun 18 Bäume, die durch die Hitze letzten Sommer teilweise oder ganz abgestorben sind. Sie stellen ein Sicherheitsrisiko dar.

10.07.2019 / 11:32 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Die Mehrheit der Bäume, die gefällt werden, sind Buchen. (Symbolbild: Pixabay.com/Hans Braxmeier)

Die Mehrheit der Bäume, die gefällt werden, sind Buchen. (Symbolbild: Pixabay.com/Hans Braxmeier)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Stadt Winterthur fällt 18 Bäume im Raum Turmahldenstrasse-Büelholz. Dies teilt die Stadt Winterthur am Mittwoch mit. Die Bäume sind aufgrund der Hitze im letzten Sommer teilweise oder ganz abgestorben und stellen ein Sicherheitsrisiko dar.

Bei den Bäumen handle es sich mehrheitlich um Buchen. Aufgrund der letztjährigen Trockenheit oder der direkten Sonneneinstrahlung auf die dünne Rinde starben die Bäume ab oder verloren einen grossen Teil ihrer Krone. Die dürren Äste und Kronenteile drohen nun auf Fussgänger zu stürzen.

Die Bäume seien vor dem Fällentscheid von Experten von Stadtgrün Winterthur begutachtet worden, heisst es in der Mitteilung. Sie sind durch Schnittmassnahmen nicht mehr zu retten. Sie werden nun durch eine Spezialfirma sorgfältig gefällt, um die verbleibenden Bäumen und den Unterwuchs zu schonen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare