Pull down to refresh...
zurück

Stadt Winterthur muss erneut zehn Bäume fällen

Die Stadt Winterthur muss zehn prominente Bäume fällen. Die Bäume sind nach dem Hitzesommer 2018 ein Sicherheitsrisiko. Stadtgrün Winterthur bittet die Bevölkerung, auch die eigenen Bäume unter die Lupe zu nehmen.

23.07.2019 / 10:17 / von: psc
Seite drucken Kommentare
0
Beim Jonas-Furrer-Denkmal werden drei prominente Buchen gefällt (Screenshot: Google Maps)

Beim Jonas-Furrer-Denkmal werden drei prominente Buchen gefällt (Screenshot: Google Maps)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In den kommenden Tagen fällt Stadtgrün Winterthur weitere zehn Bäume. Die Bäume haben den Hitzesommer 2018 nicht überlebt und sind nun ein Sicherheitsrisiko für die Passanten. Aus diesem Grund werden die Bäume gefällt, darunter auch prominente Buchen beim Jonas-Furrer-Denkmal, im Park der Villa Bühler und bei der Kirche Seen. Wie die Stadt mitteilt, sollen die Bäume bereits im kommenden Winter ersetzt werden.

Spezialisten von Stadtgrün Winterthur kontrollieren den Baumbestand in der Stadt Winterthur intensiv. Es sei zu befürchten, dass in den nächsten Wochen weitere Bäume gefällt werden müssen. Bereits vor zwei Wochen mussten mehrere Bäume gefällt werden.

Auch Bäume auf privatem Grund können Trockenschäden aufweisen. Aus diesem Grund bittet Stadtgrün Winterthur die Bevölkerung, die eigenen Bäume zu kontrollieren. Bei Sicherheitsbedenken sollte ein Baumpflegespezialist für eine Einschätzung der Situation kontaktiert werden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare