Pull down to refresh...
zurück

Stadtpolizei Winterthur stellt Drogen im Wert von über 1 Million Franken sicher

Die Stadtpolizei hat am Dienstag Drogen im Wert von rund 1,4 Millionen Franken beschlagnahmt. Ein mutmassliches Drogendealer-Paar wurde an seinem Wohnort verhaftet. dabei dürfte es sich um eine der umfangreichsten Drogensicherstellungen in der Geschichte der Stadtpolizei Winterthur handeln.

13.05.2022 / 14:09 / von: jmi
Seite drucken Kommentare
0
Die Stadtpolizei Winterthur entdeckte ihren grössten Drogenfund der Geschichte. Die sichergestellte Ware hat einen Wert von 1,4 Millionen Franken. (Bild: zvg/ Stadtpolizei Winterthur)

Die Stadtpolizei Winterthur entdeckte ihren grössten Drogenfund der Geschichte. Die sichergestellte Ware hat einen Wert von 1,4 Millionen Franken. (Bild: zvg/ Stadtpolizei Winterthur)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die polizeiliche Ermittlungen führten die Stadtpolizei Winterthur am vergangenen Dienstag zu einem 36-jährigen Schweizer und seiner 30-jährigen Partnerin, ebenfalls eine Schweizerin, die mutmasslich im grossen Stil dem Handel mit Betäubungsmitteln nachgegangen waren. Wie die Stadtpolizei Winterhtur in einer Mitteilung schreibt, seien bei einer Hausdurchsuchung am Wohnort der beiden im Zürcher Oberland, unter Beizug der Kantonspolizei Zürich über 120 Kilogramm Marihuana, 20 Kilogramm Haschisch, 60 Ecstasy-Pillen und zahlreiche Schusswaffen beschlagnahmt worden.

Diese Drogenmenge entspricht einem Marktwert von rund 1,4 Millionen Franken.

Beide verdächtigen Personen wurden vorläufig festgenommen. Die beiden werden sich vor der Staatsanwaltschaft Winterthur Unterland verantworten müssen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare