Pull down to refresh...
zurück

Stadträte und Feuerwehrleute lesen Kindergeschichten vor

Am schweizweit fünften Vorlesetag engagieren sich bekannte Persönlichkeiten für die Leseförderung. In Winterthur haben alle sieben Stadträte in allen sieben Winterthurer Bibliotheken Geschichten vorgelesen. In Schaffhausen hat die Bibliothek zur Feuerwehr geladen.

18.05.2022 / 17:58 / von: ame/abr/bye
Seite drucken Kommentare
0
In der Bibliothek von Oberwinterthur hat Stadtrat Nicolas Galladé drei Geschichten vorgelesen. (Bild: TOP-Medien/Andrina Brodbeck)

In der Bibliothek von Oberwinterthur hat Stadtrat Nicolas Galladé drei Geschichten vorgelesen. (Bild: TOP-Medien/Andrina Brodbeck)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Heute, Mittwoch, hat der fünfte Schweizer Vorlesetag sattgefunden. In Winterthur ist es Tradition, dass alle sieben Stadträte in allen sieben Winterthurer Bibliotheken an diesem Tag jeweils Geschichten vorlesen.  Die heute erzählten Geschichten stammen von der Federführung von Winterthurer Primarschülerinnen und Primarschüler.

In der Stadtbibliothek in Winterthur hat Stadtrat Nicolas Galladé drei Geschichten vorgelesen.  Für den Vater von einer dreijährigen Tochter gehört das Vorlesen zum Abendprogramm. «Vorlesen ist wichtig, um die Kinder an das Lesen heranzuführen», so Galladé. Das Thema aller vorgelesenen Geschichten war der Wald.

Wie die Geschichten der Primarschülerinnen und Primarschüler entstanden sind, im Beitrag von RADIO TOP:

audio

Die Stadtbibliothek Schaffhausen hat anlässlich des nationalen Vorlesetags eine Vorlesung in der Feuerwehrzentrale der Stadt Schaffhausen organisiert. Der Feuerwehrkommandant Peter Müller wollte sich die Chance nicht entgehen lassen, Kindern eine feurige Geschichte zu erzählen. Die 10-Jährige Nola hat die Geschichte des Spielzeug Drachens Drago amüsiert.

TELE TOP war anlässlich des nationalen Vorlesetags in der Feuerwehrzentrale der Stadt Schaffhausen und der Stadtbibliothek Winterthur:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare