Pull down to refresh...
zurück

Nach Lastwagenbrand: Strassenreinigung aufwändiger als gedacht

Nach dem gestrigen Austritt von Altstoffen aus einem Gefahrenguttransporter in Elsau ZH laufen die Aufräumarbeiten auf Hochtouren. Noch während den Dreharbeiten stiessen die Verantwortlichen auf ein weiteres Hindernis: Der Schadstoff ist unter den Strassenbelag gelangt, sodass keine schweren Maschinen zum Einsatz kommen können.

24.05.2022 / 19:08 / von: evo/bye/sle
Seite drucken Kommentare
0
(Bild: TOP-Medien)

(Bild: TOP-Medien)

(Bild: TOP-Medien)

(Bild: TOP-Medien)

(Bild: TOP-Medien)

(Bild: TOP-Medien)

(Bild: TOP-Medien)

(Bild: TOP-Medien)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Montag Nachmittag hat sich in Elsau bei Winterthur ein LKW mit Altstoffen in voller Fahrt entzündet. Der Fahrer lenkte sein brennendes Gefährt aus dem Dorf heraus und auf die Ricketwilerstrasse. Bei diesem Vorfall sind dem Laster gefährliche Flüssigkeiten entwichen und dabei über die Strasse und der angrenzenden Wiese verteilt worden. Die betroffene Wiese muss zu einem Teil abgetragen und separat entsorgt werden. Dabei stellte sich heraus, dass die gefährlichen Stoffe unter die Fahrbahn geraten sind. Aus diesem Grund muss das Erdreich nun von Hand abgetragen werden, da schwere Maschinen den neuen Belag der Strasse beschädigen könnten.

TELE TOP hat sich von den Aufräumarbeiten ein Bild gemacht.

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare