Pull down to refresh...
zurück

Verwirrung um Beat Breus Zirkus-Premiere

Die Zirkus-Premiere findet am 5. August in Winterthur statt. Das bestätigt Beat Breu im Exklusiv-Interview mit TELE TOP. Die nötigen Gelder würden zur Verfügung stehen und die Bewilligung sei eingeholt, nur die Stadt weiss noch nichts davon.

06.07.2019 / 16:29 / von: lli
Seite drucken Kommentare
1
Beat Breu ist voller Vorfreude auf seine Zirkuspremiere. (Screenshot: TELE TOP)

Beat Breu ist voller Vorfreude auf seine Zirkuspremiere. (Screenshot: TELE TOP)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Beat Breu hat ein Lächeln auf dem Gesicht als er am Samstagmorgen über den Betonplatz auf dem Teuchelweiher in Winterthur schlendert. «Hier feiern wir in einem Monat Premiere», sagt er stolz.

Lange sah es nicht danach aus, als würde Beat Breus Zirkusprojekt wirklich zustande kommen. Es fehlte das nötige Kleingeld, immerhin kostet der Zirkus den Ostschweizer einen sechsstelligen Betrag. Anfang April rief der ehemalige Radprofi darum ein Crowdfunding ins Leben, welches aber nur schleppend anlief.

Auch heute ist gerade einmal die Hälfte der Finanzierungsschwelle erreicht. Beat Breu meint aber, man sei nicht auf diese Geldquelle angewiesen. «Wir eröffnen am 5. August. Die Gelder sind da und auch die Bewilligungen haben wir im Sack», sagt Breu. Woher das Geld stammt, ist unklar.

Stadt Winterthur weiss nichts von einer Bewilligung

Recherechen von TELE TOP zeigen allerdings, dass die Stadtpolizei Winterthur von einer Zirkuspremiere nichts weiss. «Uns liegt zur Zeit keine gewerbepolizeiliche Bewilligung für einen Zirkus am 5. August auf dem Teuchelweiher vor», sagt der Mediensprecher der Stadtpolizei Winterthur, Michael Wirz. Auch die Stadt Winterthur hat gegenüber TELE TOP bis jetzt nicht bestätigt, dass eine Veranstaltungsbewilligung erteilt wurde.

Beat Breu selbst sieht es jedoch anders und meint: «Ich habe die Bewilligungen. Der Start auf dem Teuchelweiher in Winterthur ist sicher».

Beat Breu im Interview mit TELE TOP:

video

Beitrag erfassen

Herbert Müller
am 06.07.2019 um 17:16
Die Stimme im Off-Text ist zum davonlaufen....