Pull down to refresh...
zurück

Wie Rettungskräfte trotz Corona-Krise einsatzbereit bleiben

Das Coronavirus könnte sich auch unter Feuerwehrleuten, bei der Polizei oder der Sanität ausbreiten. Um trotzdem einsatzbereit zu bleiben, haben sich verschiedene Einsatzorganisationen in der Region mit einem Notfallplan gerüstet.

29.10.2020 / 12:06 / von: vsa
Seite drucken Kommentare
0
Die Feuerwehrmänner aus Wil wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, um sich nicht alle gegenseitig anzustecken. (Symbolbild: pixabay.com/blickpixel)

Die Feuerwehrmänner aus Wil wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, um sich nicht alle gegenseitig anzustecken. (Symbolbild: pixabay.com/blickpixel)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Winterthurer Stadtpolizei blieb bisher mehr oder weniger vom Coronavirus verschont. Nur vereinzelt musste ein Stadtpolizist wegen einer Corona-Infektion zuhause bleiben. Würde es zu einem grösseren Engpass an Einsatzkräften kommen, würde die Stadtpolizei Winterthur unter anderem von anderen Korps unterstützt. 

Ähnlich sieht es bei der Feuerwehr in Wil aus: Schon in der Vergangenheit wurden die Wiler Feuerwehrmänner von Nachbarmannschaften unterstützt. Diese Massnahme würde auch greifen, wenn es zu einem coronabedingten Ausfall von mehreren Feuerwehrmännern kommen würde. Dies erklärt der Kommandant der Feuerwehr Wil, Thomas Widmer, gegenüber RADIO TOP. Er hofft aber, dass es gar nicht erst zu einem grossen Engpass kommt. Die 150 Einsatzkräfte in Wil wurden schon im Frühling in zwei Mannschaften unterteilt, um zumindest eine interne Ansteckungswelle zu verhindern. 

Auch Markus Huggler, der Leiter des Winterthurer Rettungsdienstes, hofft, dass sich bei einem Corona-Patienten wenigstens intern nicht zu viele Mitarbeitende anstecken würden. Sollte es doch zu einem Engpass an Personal kommen, würden Pflegekräfte eingesetzt, die sonst in anderen Bereichen tätig sind. Ausserdem könnten Rettungsdienste aus Zürich oder Schaffhausen einspringen. 

Wie die Wiler Feuerwehrmänner und die Winterthurer Rettungskräfte trotz Coronavirus für jeden Einsatz bereit sind, im Beitrag von RADIO TOP:

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare