Pull down to refresh...
zurück

Winterthur bezwingt GC mit 2:1

Die Grasshoppers sind drauf und dran, den bereits sicher geglaubten Aufstieg zu verspielen. In der drittletzten Runde der Challenge League verlieren sie in Winterthur 1:2.

10.05.2021 / 22:06 / von: lpe/sda
Seite drucken Kommentare
0
Der FCW kann das Duell für sich entscheiden. (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Der FCW kann das Duell für sich entscheiden. (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Nach dem Sieg ist über der Winterthurer Schützenwiese Feuerwerk zu sehen. (Bild: TOP REPORTER)

Nach dem Sieg ist über der Winterthurer Schützenwiese Feuerwerk zu sehen. (Bild: TOP REPORTER)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Es ist erst zweieinhalb Wochen her, dass die Grasshoppers mit einem 3:1-Sieg gegen den ersten Verfolger Thun scheinbar eine Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg geschafft hatten. Seither verloren die Zürcher aber dreimal in Folge, am Mittwoch könnte Thun mit einem Sieg gegen Schaffhausen zu GC aufschliessen.

Niederlage im Zürcher Derby

Die Partie vom Montagabend blieb zunächst torlos. Neun Minuten nach dem Wiederanpfiff schloss Samir Ramizi einen schönen Angriff mit dem 1:0 des Heimteams ab, wenig später wurde Toti wegen einer Notbremse gegen ihn vom Platz gestellt und in der 67. Minute erhöhte der 20-jährige Adrian Gantenbein mit seinem ersten Profitreffer auf 2:0. Mehr als das 1:2 durch Petar Pusic gelang GC in Unterzahl nicht mehr. Es war Winterthurs erster Sieg seit fünf Spielen.

Im Romand-Derby holte der Absteiger Neuchâtel Xamax bei Stade Lausanne-Ouchy mit einem 1:1 einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den neuerlichen Abstieg.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare