Pull down to refresh...
zurück

«Winterthur braucht ein Geburtshaus»

In der Stadt Winterthur gibt es kein Geburtshaus. Das nächste ist 25 Kilometer entfernt. Deshalb ist für 5 erfahrene Hebammen aus Winterthur klar: in Winterthur braucht es ein Geburtshaus.

11.07.2020 / 18:55 / von: sbr/cno
Seite drucken Kommentare
0
Bald könnten Mütter ihre Babys auch in einem Geburtshaus in Winterthur zur Welt bringen. (Screenshot: TELE TOP/ Celia Nogler)

Bald könnten Mütter ihre Babys auch in einem Geburtshaus in Winterthur zur Welt bringen. (Screenshot: TELE TOP/ Celia Nogler)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Frauen aus Winterthur können entweder im Spital oder Zuhause gebären. Wer in einem familären und vertrauten Umfeld gebären will, müsste 25 Kilometer ins nächste Geburtshaus auf sich nehmen. «So lange mit Wehen Auto, trauen sich nur die wenigsten Frauen zu», sagt die Hebamme Lisa Bammatter.

Der Wunsch nach einem Geburtshaus für Winterthur bestünde schon lange, auch viele werdende Mütter aus Winterthur wünschen sich eine Geburt im Geburtshaus. Seit zwei Jahren planen 5 Hebammen aus Winterthur schon an ihrem Vorhaben. Damit stossen sie auf grosses Interesse und Zuspruch. Auch bei der Gesundheitsdirektion gibt es dafür offene Ohren. Das Geburtshaus soll im Jahr 2023 eröffnet werden.

Im Interview mit TELE TOP spricht Lisa Bammatter über das geplante Öffnung Geburtshaus in Winterthur: 

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare