Pull down to refresh...
zurück

Winterthur erhält neue Elektrobusse

Die Stadt Winterthur hat den Zuschlag für eine neue Elektrobussgeneration vergeben. Mit den neuen Bussen will die Stadt weitere Buslinien elektrifizieren.

06.04.2021 / 11:14 / von: asl
Seite drucken Kommentare
0
Den Zuschlag für maximal 70 neue Busse erhält die Firma Hess AG aus dem Kanton Solothurn. (Visualisierung: Stadt Winterthur)

Den Zuschlag für maximal 70 neue Busse erhält die Firma Hess AG aus dem Kanton Solothurn. (Visualisierung: Stadt Winterthur)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

 

Vergangenen Herbst hat Stadtbus Winterthur mit der Submission einer neuen Elektrobusgeneration begonnen. Wie es in einer Mitteilung der Stadt Winterthur am Dienstag heisst, sind bis Ende 2020 zwei Angebote von zwei Herstellern bei Stadtbus eingegangen. Die Fahrzeuge beider Hersteller wurden auf dem Liniennetz getestet. Nun hat die Stadt Winterthur den Auftrag für die neuen Elektrobusse vergeben. Den Zuschlag für maximal 70 neue Busse erhält die Firma Hess AG aus dem Kanton Solothurn.

Die ersten Elektrobusse der Hess AG sollen voraussichtlich im Sommer 2022 auf den Winterthurer Strassen verkehren. Die Kosten für die neuen Busse belaufen sich laut Mitteilung auf rund 110 Millionen Franken.

Mit den neuen Bussen will die Stadt Winterthur weitere Buslinien elektrifizieren. Zusätzlich sollen zwei Verbesserungen erreicht werden. Die neuen Busse sind grösser als die bisherigen, sagt Stadtrat Stefan Fritschi auf Anfrage von RADIO TOP. Und sie sollen noch etwas Neues mitbringen: «Die Trolleybusse, die wir bestellen wollen, sind mit einer Batterie versehen. Das heisst, dass sie auf Strecken ohne Oberleitung mit der Batterie fahren können.» Sobald die Busse wieder auf Strecken mit Oberleitung fahren, können sie ihre Batterien wieder aufladen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare