Pull down to refresh...
zurück

Winterthur gewinnt dank Buess gegen Aarau

Der FC Winterthur hat sich in der Challenge League mit 3:2 gegen den FC Aarau durchgesetzt. Roman Buess erzielte beim Sieg zwei wichtige Penaltytore. Ausserdem konnte sich Sayfallah Ltaief über sein erstes Tor freuen.

11.07.2020 / 23:28 / von: psc
Seite drucken Kommentare
0
Der FC Winterthur gewinnt dank zweier Tore von Roman Buess. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Der FC Winterthur gewinnt dank zweier Tore von Roman Buess. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der FC Winterthur hat losgelegt wie die Feuerwehr. In der 17. Minute traf Stürmer Roman Buess zum ersten Mal vom Elfmeterpunkt. In der 21. erhöhte der Winterthurer Sayfallah Ltaief auf 2:0. Es ist das erste Tor von Ltaief für den FC Winterthur. «Es war wichtig gleich zu Beginn in Führung zu gehen», sagt Winterthur Captain Davide Callà. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit musste der FC Winterthur jedoch den Gegentreffer durch Aaraus jäckle hinnehmen, ehe Roman Buess mit seinem zweiten Penaltytor auf 3:1 stellte.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel etwa zerfahren. Den Winterthurern gelang trotz einiger guter Angriffe kein Tor mehr. Dafür konnten die Aarauer in der 62. Minute durch Balaj den Anschlusstreffer erzielen. «Es ist leider so, dass wir in den letzten Spielen gegen Schluss nochmals unter Druck gekommen sind», bilanziert Davide Callà nach dem Spiel. «Trotzdem haben wir das Spiel hochverdient gewonnen. Nun müssen wir uns auf den Dienstag konzentrieren. Es steht das Derby gegen den FC Schaffhausen an.»

Das ganze Interview mit Davide Davide Callà nach dem 3:2 Sieg gegen Aarau.

Audio

Im zweiten Spiel vom Samstagabend gewann der SC Kriens auswärts mit 4 zu 2 gegen den FC Chiasso.

Super League 

In der Super League wurde nur ein Spiel ausgetragen. Der FC Basel hat mit 3:2 gegen den Leader YB gewonnen. Dadurch hat der FC St.Gallen im Spiel vom Montag gegen Servette die Möglichkeit mit einem Sieg die Tabellenspitze zu übernehmen.

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare