Pull down to refresh...
zurück

Winterthur sagt Ja zu privatem Gestaltungsplan «Eichwaldhof»

Die Stadt Winterthur nimmt den privaten Gestaltungsplan «Eichwaldhof» klar an. Die Stimmbevölkerung sagt mit fast 63 Prozent Ja. Damit entsteht an der Frauenfelderstrasse in Winterthur ein neues Quartier.

07.03.2021 / 16:11 / von: sbr/sda
Seite drucken Kommentare
1
Der private Gestaltungsplan «Eichwaldhof» erhält an der Urne ein klares Ja. (Visualisierung: eichwaldhof.ch)

Der private Gestaltungsplan «Eichwaldhof» erhält an der Urne ein klares Ja. (Visualisierung: eichwaldhof.ch)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Nach Verzögerungen bei der Auszählung liegen die Resultate der Stadt Winterthur nun vor. So haben die Winterthurerinnen und Winterthurer Ja gesagt zum Gestaltungsplan «Eichwaldhof». Damit können 340 Wohnungen am Stadtrand von Oberwinterthur gebaut werden. Für den Gestaltungsplan waren 20'993 Stimmberechtigte, dagegen 12'382. Das entspricht einem Ja-Anteil von fast 63 Prozent. Die Stimmbeteiligung betrug 49,77 Prozent. Vor das Volk kam der Gestaltungsplan, weil die Bewohnerinnen und Bewohner der heute baufälligen Wohnblöcke 1600 Unterschriften gegen das Neubauprojekt «Eichwaldhof» einreichten.

Sie kritisierten in erster Linie die Verkehrserschliessung und forderten einen direkten Abzweiger von der Frauenfelderstrasse her. Der Stadtrat war jedoch der Ansicht, dass ein solcher Abzweiger von einer Kantonsstrasse her nicht bewilligungsfähig sei. Die Wohnungen, die nun anstelle der alten Wohnblöcke gebaut werden, sind im mittleren und tiefen Preissegment.

Der Beitrag von TELE TOP zum klaren Ja beim privaten Gestaltungsplan «Eichwaldhof»:

video

Beitrag erfassen

Reymond Marc
am 07.03.2021 um 16:53
Schade wird Winterthur zu betoniert sehr schade war mal ne wunderschöne Stadt