Pull down to refresh...
zurück

Winterthur: So geht Wahlkampf in Zeiten von Corona

Am 23. August wählt die Winterthurer Bevölkerung ihre neue Stadträtin oder ihren neuen Stadtrat. Hinter den beiden Kandidaten steht jeweils ein ganzes Team, welches sie bei dem Wahlkampf unterstützt. Das ist während der Corona-Pandemie gar nicht so einfach.

28.07.2020 / 18:05 / von: cno/mle
Seite drucken Kommentare
0
Die Winterthurer Stadtratswahlen finden am 23. August 2020 statt. (Screenshot: TELE TOP)

Die Winterthurer Stadtratswahlen finden am 23. August 2020 statt. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am 23. August 2020 wählt die Winterthurer Bevölkerung ihre neue Stadträtin oder ihren neuen Stadtrat. Im Rennen um den freiwerdenden FDP-Sitz von Barbara Günthard Maier, stehen der Parteikollege und Fraktionspräsident Urs Hofer und Katrin Cometta von der GLP. Hinter den beiden Kandidaten steht jeweils ein ganzes Team, welches sie bei dem Wahlkampf unterstützt. Das ist während der Corona-Pandemie gar nicht so einfach.

Einen Wahlkampf während Corona zu machen ist herausfordernd sagt Urs Bänziger, Teammitglied des Wahlkampfteams von Urs Hofer. Weil aufgrund der Pandemie Podien und grosse Veranstaltungen ausfallen mussten, setzt die FDP vermehrt auf Onlinekampagnen. Die GLP tut es ihnen gleich.

Der Wähleranteil dürfte aber wegen Corona, den Sommerferien und aufgrund der Tatsache, dass es eine Ersatz- und keine Gesamterneuerungswahl ist, dürftig ausfallen. Trotzdem sind sich die Wahlkampfteams sicher, dass es ein guter Wahlkampf wird.

Im Beitrag von TELE TOP sprechen Julie Cantalou, Co-Kampagnenleiterin von Katrin Cometta und Urs Bänziger, Teammitglied des Wahlkampfteams von Urs Hofer über den aktuellen Wahlkampf:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare