Pull down to refresh...
zurück

Winterthur und Kloten in der Swiss League siegreich

Mit Olten und La Chaux-de-Fonds verloren in der Eishockey Swiss League die beiden Spitzenteams deutlich. La Chaux-de-Fonds verlor daheim gegen Ajoie mit 0:4, Olten unterlag beim Vorletzten Winterthur mit 3:6. Kloten gelang ein Minisieg.

12.01.2019 / 21:39 / von: meg/sda
Seite drucken Kommentare
0
Der EHC Winterthur gewinnt überraschend gegen den Leader aus Olten mit 6:3 (Bild: facebook.com/EHC Winterthur)

Der EHC Winterthur gewinnt überraschend gegen den Leader aus Olten mit 6:3 (Bild: facebook.com/EHC Winterthur)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Winterthur machte gegen Leader Olten aus einem 0:2-Rückstand nach 12 Minuten bis zum Ende des Mitteldrittels eine 3:2-Führung und zog danach bis auf 6:2 davon. Jared Gomes und Tim Wieser trafen doppelt für den Underdog.

Kloten gewann das Verfolgerduell in Langenthal mit 1:0. Der seit Ende November von Davos an Kloten ausgeliehene Goalie Joren van Pottelberghe realisierte mit 24 Paraden seinen zweiten Shutout für die Zürcher Unterländer. Marc Marchon sorgte mit seinem zwölften Saisontor für die Entscheidung (27.). Dabei verzeichneten die Gäste nur halb soviele Torschüsse (12) wie die Oberaargauer.

Das Verdikt bei La Chaux-de-Fonds gegen Visp stand bereits nach dem Mitteldrittel fest. Für alle vier Tore der Gäste zeichnete deren Top-Linie verantwortlich. Jonathan Hazen und Jean-Philipp Devos glänzten mit je zwei Toren und einem Assist. Das 2:0 von Devos in Unterzahl (28.) bedeutete die Vorentscheidung.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare