Pull down to refresh...
zurück

Winterthurer Bürgerforum sammelt Ideen zur nachhaltigen Ernährung

Im Rahmen ihrer Klimaschutzmassnahmen will die Stadt Winterthur auch auf nachhaltige Ernährung setzen. Massnahmen dazu will sie gemeinsam mit der Bevölkerung erarbeiten.

03.04.2022 / 17:54 / von: pwa/cba
Seite drucken Kommentare
0

0
Schreiben Sie einen Kommentar

video

Er sei nicht besonders politisch engagiert, sagt der 25-jährige Tim, der am Bürgerpanel teilnimmt. Trotzdem hätte er sich einbringen wollen und hat die Chance genutzt, sich im Bürgerforum zu äussern. Dass er diese Chance erhalten hat, ist auch dem Zufall geschuldet. Die Stadt Winterthur hat im vergangenen November 3000 Briefe an ausgeloste Personen verschickt. Anschliessend an ein kompliziertes Losverfahren, diskutierten am Sonntag 22 dieser Personen am finalen Tag des Bürgerpanels über geeignete Massnahmen zur nachhaltigeren Ernährung in der Eulachstadt.

Die Personen unterscheiden sich in ihrer politischen Gesinnung, ihrem Alter und ihrem Bildungsstand. Die Stadt erhofft sich dadurch, möglichst breitgefächerte Meinungen. Während zwei Wochenenden haben die Teilnehmenden diverse Vorschläge für eine nachhaltigere Ernährung erarbeitet. Mittels einem Bürgerbrief werden die Vorschläge heute an die Stadträtin Katrin Cometta übergeben. Sie verspricht: «Diese Ideen werden nicht einfach in einem Aktenschrank verstauben. Wir werden uns im Stadtrat eingehend damit befassen und versuchen einige Ideen umzusetzen.»

Beitrag erfassen

Keine Kommentare