Pull down to refresh...
zurück

Winterthurer Feuerwehr leistet so viele Einsätze wie noch nie

Die Feuerwehr von Schutz und Intervention Winterthur SIW hat seit Jahresbeginn bereist über tausend Einsätze geleistet. Die Zahl der Einsätze liegt damit bereits jetzt über dem erwarteten Soll bis Ende Jahr. Hintergrund sind die starken Schneefälle anfangs Jahr und die Unwetter im Juli.

30.07.2021 / 10:47 / von: sda/asl
Seite drucken Kommentare
0
Die Feuerwehr von Schutz & Intervention Winterthur hat in sieben Monaten bereits mehr Einsätze geleistet als sonst in einem ganzen Jahr. (Symbolbild: Stadt Winterthur)

Die Feuerwehr von Schutz & Intervention Winterthur hat in sieben Monaten bereits mehr Einsätze geleistet als sonst in einem ganzen Jahr. (Symbolbild: Stadt Winterthur)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Für die Winterthurer Feuerwehr ist 2021 bisher ein arbeitsreiches Jahr gewesen. Noch nie ist sie innerhalb von so kurzer Zeit so häufig im Einsatz gewesen. Von Januar bis Ende Juli rückten die Einsatzkräfte 1021 mal aus. Das sind in sieben Monaten deutlich mehr Einsätze als sonst in einem ganzen Jahr.

Vor allem Elementarereignisse forderten die Angehörigen der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr sowie des Zivilschutzes, wie die Stadt Winterthur am Freitag mitteilte. Neben dem Unwetter am 12. und 13. Juli war dies auch der starke Schneefall im Januar, der zu rund 220 Einsätzen innerhalb von vier Tagen führte.

Im gesamten Jahr 2020 gab es 953 Einsätze und im Jahr 2019 waren es 959 Einsätze.

Im Interview mit TELE TOP spricht Jürg Bühlmann, Kommandant von Schutz und Intervention Winterthur darüber, warum es in den vergangenen Monaten zu über tausend Einsätzen gekommen ist und ob genügend Personal vorhanden ist:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare