Pull down to refresh...
zurück

Winterthurer Rychenberg-Schulhaus wird zu reiner Primarschule

Das Rychenberg-Schulhaus in Winterthur soll zu einem reinen Primarschulhaus werden. Damit würden es die Sekundarstufe verlieren. Grund dafür ist die Fertigstellung de Schulhauses Wallrüti, welches ab dem Sommer 28 Sekundarklassen aufnehmen kann.

14.01.2022 / 11:40 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Das Rychenberg-Schulhaus in Winterthur soll zu einem reinen Primarschulhaus werden. Damit würden es die Sekundarstufe verlieren. (Symbolbild: KEYSTONE/Christian Beutler)

Das Rychenberg-Schulhaus in Winterthur soll zu einem reinen Primarschulhaus werden. Damit würden es die Sekundarstufe verlieren. (Symbolbild: KEYSTONE/Christian Beutler)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Mit der Fertigstellung des Schulhauses Wallrüti können im Sommer 2022 in diesem Neubau 28 Sekundarklassen aufgenommen werden. Der Stadtrat hat daher die Kapazitäten und Ausrichtungen betreffend Schulstufen weiterer Schulhäuser im Schulkreis Oberwinterthur geprüft. Wie er am Freitag in einer Mitteilung schriebt, habe er festgelegt, dass das Schulhaus Lindberg weiterhin als Sekundarschulhaus ausgerichtet werden soll. Im Gegenzug wird das Schulhaus Rychenberg künftig als reines Primarschulhaus betrachtet und entsprechend baulich ausgerüstet.

Für die notwendigen Umzüge und baulichen Veränderungen hat der Stadtrat einen Kredit von 1,35 Millionen Franken für gebunden erklärt und frei gegeben.

Im Schulhaus Lindberg werden damit vorgeschriebene Brandschutzmassnahmen umgesetzt, ein Schulleitungsbüro und Sitzungszimmer für Lehrpersonen erstellt sowie kleine Instandstellungen und Umzüge getätigt. Die Massnahmen beim Schulhaus Rychenberg umfassen die Erweiterung der Räumlichkeiten für die schulergänzende Betreuung, Anpassungen am IT-Netzwerk und die Montage von Garderobenbänken für die Primarschule.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare