Pull down to refresh...
zurück

Winterthurer Stadtrat befürwortet Ausländerstimmrecht

Der Winterthurer Stadtrat spricht sich für ein Ausländerstimmrecht aus. Dies schreibt er in einer Antwort auf eine entsprechende links-grüne Anfrage aus dem Gemeinderat.

13.07.2020 / 13:29 / von: mle
Seite drucken Kommentare
1
Der Winterthurer Stadtrat spricht sich für ein Ausländerstimmrecht aus. (Symbolbild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Der Winterthurer Stadtrat spricht sich für ein Ausländerstimmrecht aus. (Symbolbild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Winterthurer Stadtpräsident Michael Künzle hatte sich zunächst gegen das Ausländerstimmrecht ausgesprochen, was von seiner Stadtratskollegin Christa Meier kritisiert wurde. Durch die Aussagen von Künzle hätte der Eindruck entstehen können, der ganze Stadtrat sei gegen das Ausländerstimmrecht. Wie Meier damals sagte, hatte der Stadtrat aber noch gar nicht über das Thema gesprochen.

Jetzt wurde aber offenbar darüber gesprochen. Und tatsächlich: Der Gesamtstadtrat ist für ein Ausländerstimmrecht. Ein Mitspracherecht der ausländischen Bevölkerung in Gemeindeangelegenheiten fördere die Integration, heisst es in der Begründung des Stadtrats.

Ein Ausländerstimmrecht ist im Kanton Zürich schon länger ein Thema. Auch der Kanton Thurgau hat erste Schritte in diese Richtung unternommen.

Beitrag erfassen

Hälg
am 13.07.2020 um 18:46
Ist ja logisch bei den vielen Sozen im Stadtrat.