Pull down to refresh...
zurück

Winterthurer Stadtrat gegen Bodycams bei der Stadtpolizei

Anders als die Zürcher Stadtregierung sieht der Winterthurer Stadtrat keinen Bedarf nach Bodycams bei der Stadtpolizei. Das schreibt er in seiner Antwort auf eine Anfrage aus dem Gemeinderat.

02.11.2018 / 14:48 / von: vbu
Seite drucken Kommentare
0
Dieses Body Cams hat die Stadt Zürich getestet (Bild: RADIO TOP)

Dieses Body Cams hat die Stadt Zürich getestet (Bild: RADIO TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Distanz zwischen Polizei und Bevölkerung würde sich wegen der Köprerkameras eher vergrössern, so der Stadtrat. Dies sei

auch bei der Polizei-Führung

unerwünscht: «Sowohl der Departementsvorsteherin wie auch dem Polizeikommando ist es ein grosses Anliegen mit unserer Einwohnerschaft auf Augenhöhe und vertrauensvoll umzugehen», heisst es in der Antwort des Stadtrats auf die Anfrage von SVP-Gemeinderat Daniel Oswald. Die Einführung von Bodycams sei in Winterthur noch nicht angezeigt.

Allerdings beobachte auch Winterthur weiter, wie sich die Diskussion rund um Körperkameras für Polizisten entwickelt. Der Einsatz der Körperkameras sei in der Konferenz der Städtischen Sicherheitsdirektoren, deren Präsidentin die Winterthurer Sicherheitsvorsteherin Barbara Günthard-Maier ist, und in der Konferenz Städtischer Polizeikommandanten immer wieder ein Thema.

Die Stadt Zürich hat einen Versuch mit den Bodycams durchgeführt.

Sie will ihre Polizisten in nächster Zukunft mit Bodycams ausrüsten

- auch wegen der

zunehmenden Gewalt

gegen Polizisten. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare