Pull down to refresh...
zurück

Winterthurer Stadtrat unterstützt Jugendarbeit

Zwei Angebote der Winterthurer Jugendförderung erhalten weiterhin Unterstützung der Stadt: Die Jugendinfo, die insbesondere im digitalen Raum tätig ist, sowie die mobile aufsuchende Jugendarbeit Mojawi. Der Stadtrat hat die entsprechenden Kredite dafür verlängert.

21.07.2021 / 11:50 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Zwei Angebote der Winterthurer Jugendförderung erhalten weiterhin Unterstützung der Stadt. (Symbolbild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Zwei Angebote der Winterthurer Jugendförderung erhalten weiterhin Unterstützung der Stadt. (Symbolbild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Winterthurer Stadtrat verlängert die Unterstützung zweier wichtiger Angebote der Offenen Jugendarbeit (OJA) in Winterthur um zwei Jahre. Dies teilt der Stadtrat am Mittwoch mit. Es handelt sich dabei um die Jugendinfo, die insbesondere im digitalen Raum tätig ist, sowie die mobile aufsuchende Jugendarbeit Mojawi.

Der Grosse Gemeinderat hat für beide Angebote bis 2021 Kredite bewilligt und den Stadtrat ermächtigt, diese für maximal zwei weitere Jahre zu verlängern. Diese Möglichkeit wurde nun vom Stadtrat genutzt. In den Jahren 2022 und 2023 erhält die Jugendinfo weiterhin einen jährlichen Beitrag von 113’000 Franken, die Mojawi einen Beitrag von 308’000 Franken.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare