Pull down to refresh...
zurück

Winterthurer Stadtratskandidaten im Porträt

Ende August wählt Winterthur die Nachfolge der zurücktretenden Stadträtin Barbara Günthard-Maier. RADIO TOP hat die beiden möglichen Nachfolger, die GLP-Kandidatin Katrin Cometta und den FDP-Kandidaten Urs Hofer, porträtiert.

07.08.2020 / 11:40 / von: asl
Seite drucken Kommentare
0
Die Stadtratskandidaten Katrin Cometta von der GLP und Urs Hofer von der FDP waren bei TELE TOP im Podiumsgespräch zu Gast. (Bild: RADIO TOP/Marian Märki)

Die Stadtratskandidaten Katrin Cometta von der GLP und Urs Hofer von der FDP waren bei TELE TOP im Podiumsgespräch zu Gast. (Bild: RADIO TOP/Marian Märki)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Winterthurer Stadtrat wird ein Sitz frei. Am 23. August 2020 wählt die Winterthurer Bevölkerung die Nachfolge von Stadträtin Barbara Günthard-Maier, welche von ihrem Amt zurücktritt. Zwei Kandidaten gehen ins Rennen um den freien Sitz. TELE TOP hat die beiden vor den Wahlen zu einem Podiumsgespräch getroffen.

GLP-Kandidatin Katrin Cometta

Ganze sechsmal hat die GLP in Winterthur bereits den Sprung in den Stadtrat versucht. Bisher jedoch ohne Erfolg. Mit Katrin Cometta nimmt die Partei nun einen weiteren Anlauf. Sie wagt damit den Angriff auf einen der beiden Sitze der FDP.

Die 44-Jährige Wahl-Winterthurerin und aktuelle Kantonsrätin sprach mit RADIO TOP über den Wahlkampf mitten in den Sommerferien und ihre Chancen auf den Sitz im Stadtrat:

Audio

FDP-Kandidat Urs Hofer

Urs Hofer ist Anwalt, Militärpilot und Vater. Nun möchte der 39-jährige FDP-Politiker in den Winterthurer Stadtrat einziehen. Er soll damit den zweiten FDP-Platz verteidigen.

Mit RADIO TOP sprach der FDP-Fraktionspräsident im Grossen Gemeinderat wie er beim Winterthurer Stimmvolk punkten will:

Audio

RADIO TOP, TELE TOP und TOP ONLINE berichten am 23. August 2020 ausführlich über die Wahl.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare