Pull down to refresh...
zurück

Winterthurer SVP-Präsidentin kündigt Job wegen Zertifikatspflicht

Die Winterthurer SVP-Parteipräsidentin Maria Wegelin hat ihren Job wegen der Corona-Zertifikatspflicht gekündigt. Als Ungeimpfte würde sich Wegelin regelmässig testen lassen müssen, das will sie aber nicht.

22.09.2021 / 16:39 / von: mle
Seite drucken Kommentare
5
Maria Wegelin ist bekennende Massnahmengegnerin und lief auch selbst an der Demonstration vom Samstag in Winterthur mit. (Screenshot: TELE TOP)

Maria Wegelin ist bekennende Massnahmengegnerin und lief auch selbst an der Demonstration vom Samstag in Winterthur mit. (Screenshot: TELE TOP)

5
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Präsidentin der SVP Winterthur hat ihre Stelle gekündigt, weil ihr Arbeitgeber die Zertifikatspflicht eingeführt hat. «Da ich nicht geimpft bin, müsste ich mich regelmässig testen lassen. Das will ich nicht. Da bin ich konsequent und gehe», sagt Maria Wegelin gegenüber «20min.ch». Sie sei grundlegend gegen die Zertifikatspflicht, sagt sie weiter und sehe darin einen Impfzwang.

Man habe sich in «gegenseitigem Einverständnis» entschieden, dass sie das Unternehmen, das laut ihren Angaben in der Museumsbranche tätig ist, verlässt. Sie fände es zwar bedenklich, dass Unternehmen freiwillig eine Zertifikatspflicht einführen würden, trotzdem herrsche auf beiden Seiten Verständnis für die jeweiligen Argumente. Sie seien im Guten auseinander.

Maria Wegelin ist bekennende Massnahmengegnerin und lief auch selbst an der Demonstration vom Samstag in Winterthur mit.

Beitrag erfassen

Renato
am 26.09.2021 um 12:05
Man sollte per sofort das Sitzungs Geld von Frau Weglin kein Geld mehr geben
Jocker
am 24.09.2021 um 07:19
Bravo und Hut ab vor solch einer Frau. Frau Wegelin gehört sofort in den Zürcher Regierungsrat und kann den Posten von Frau Rickli übernehmen, welche da definitiv nichts mehr unter diesem Parteilabel verloren hat. Noch besser wäre hingegen, dass Frau Wegelin gleich zur neuen Bundesrätin gewählt würde und dann der ganze hirnlose Zauber mit dem „imaginären“ Käfer per sofort ein Ende hätte. Denn, wo nichts ist - kann nichts sein.
Wilhelmine Tell
am 24.09.2021 um 05:44
Gut gemacht Frau Wegelin. BRAVO. Gesundheit geht vor. Gesunder Menschenverstand eingesetzt. Selbständiges Denken!! Nicht wie die Lemminge über die Klippe rennen ???? Wenns nur mehr wie Sie gäbe.... alles Gute ???????? Die Geschichte wiederholt sich ... Menschen werden markiert und denunziert.
Wilhelm Tell
am 23.09.2021 um 15:22
Genau der richtige Weg. Finde ich toll.Die Regierung kann nur so weitermachen weil sich alle fügen und brav mitmachen. Das ist sehr gefährlich und so werden die Drangsale auferlegt durch den BR immer extremer. Das ist sehr gefährlich. Die Geschichte lehrt uns wohin das führen kann.
Tobias Saling
am 22.09.2021 um 17:46
Sie geben mir Mut und die Bestätigung das ich und mein Bauchgefühl gut sind und sein dürfen wie sie sind und wie sie möchten. Danke frau Wegelin. Ich finde es schön das Sie Mut haben nicht eigene Prinzipien aufzugeben nur weil man es einem sagt. Geben Sie diese Eigenschaft nie auf. Komme was wolle. Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.Alles gute und viel erfolg bei der jobsuche.Ich würde Ihnen sofort Arbeit geben wenn ich könnte.Liebe Grüsse Tobias Saling