Pull down to refresh...
zurück

90 Einsprachen zur Winterthurer Veloschnellroute

Das Mitwirkungsverfahren zur Veloschnellroute Oberseen – Stadtzentrum wurde von der Bevölkerung und den Verbänden rege genutzt. Im Tiefbauamt sind insgesamt neunzig Schreiben aus der Bevölkerung und neun von Verbänden und Organisationen eingegangen.

28.09.2022 / 08:43 / von: bye
Seite drucken Kommentare
0
Im Tiefbauamt Winterthur sind insgesamt neunzig Schreiben aus der Bevölkerung und neun von Verbänden und Organisationen eingegangen. (Symbolbild: pixabay.com/athree23)

Im Tiefbauamt Winterthur sind insgesamt neunzig Schreiben aus der Bevölkerung und neun von Verbänden und Organisationen eingegangen. (Symbolbild: pixabay.com/athree23)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Innerhalb einer dreissigtägigen Mitwirkungsfrist konnte die Winterthurer Bevölkerung ihre Einwendungen zur Veloschnellroute Oberseen bis Stadtzentrum einreichen. Sie ist eine von sechs Veloschnellrouten, welche das Stadtzentrum mit den Ortschaften ausserhalb verbinden sollen. Wie die Stadt Winterthur am Mittwoch mitteilt, zählte das Tiefbautamt eine hohe Anzahl von neunzig Schreiben aus der Bevölkerung und neun von Verbänden und Organisationen fest. Als häufigster Kritikpunkt wurde unter anderem die Routenführung genannt, und zwar aus Gründen der Ökologie und Fällung von Bäumen. Weiter wurde mehrmals die mangelnde Sicherheit wegen der schnellen E-Bikes kritisiert. Insgesamt thematisieren die eingegangenen Einwendungen Äusserungen zu Projektdetails bis hin zu grundsätzlichen Fragestellungen. 

Die Einwendungen würden nun geprüft und verarbeitet. Dies würde aufgrund des grossen Umfangs einige Zeit in Anspruch nehmen. Wieter betont die Stadt, dass «hinsichtlich der Routenführung nochmals vertiefte Abklärungen stattfinden werden, die für die weitere Projektbearbeitung ausschlaggebend sein werden.» Der Umgang mit den Einwendungen wird anschliessend in einem separaten Bericht aufbereitet und während sechzig Tagen wiederum öffentlich publiziert.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare