Pull down to refresh...
zurück

Winterthurs Diversity-Strategie ist auf Kurs

Die Stadt Winterthur hat ihren zweiten Bericht zur Diversity-Strategie veröffentlicht. Die zuvor definierten Massnahmen und Ziele werden grösstenteils umgesetzt.

13.01.2022 / 17:42 / von: sas
Seite drucken Kommentare
0
Die Stadt Winterthur hat ihren zweiten Bericht zur Diversity-Strategie veröffentlicht. (Symbolbild: KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT)

Die Stadt Winterthur hat ihren zweiten Bericht zur Diversity-Strategie veröffentlicht. (Symbolbild: KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Diversity-Strategie – was zunächst beinahe etwas abgehoben klingen mag, soll in Winterthur sowohl der Bevölkerung wie auch der Stadt selbst Vorteile bringen. Konkret geht es darum, die Pluspunkte der Vielfalt der verschiedenen Menschen zum einen zu sehen und zum anderen auch zu nutzen.  

Der Bericht legt ein grosses Augenmerk auf die Geschlechterverteilung in den verschiedenen Departementen sowie in den verschiedenen Führungsstufen. Obwohl auf den oberen Führungsstufen der Frauenanteil um sieben Prozentpunkte auf die angestrebten 35 Prozentpunkte angehoben werden konnte, gibt es laut dem Stadtpräsidenten Michael Künzle noch weiteren Handlungsbedarf.

Grundsätzlich zeigt sich der Stadtpräsident mit den Ergebnissen des Berichtes zufrieden, man befinde sich mit der Diversity-Strategie auf dem richtigen Weg.

RADIO TOP hat sich mit dem Stadtpräsidenten Michael Künzle über die Diversity-Strategie von Winterthur unterhalten:

Audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare