Pull down to refresh...
zurück

Wolfsterben im Wildpark Bruderhaus Winterthur

Im Wildpark Bruderhaus lebt seit elf Jahren ein Wolfsrudel. Dessen Tage sollen aber bald gezählt sein, da die Wölfe sterben.

24.08.2019 / 10:37 / von: rme
Seite drucken Kommentare
0
Wölfe leben in Gefangenschaft nur 10 bis 15 Jahre. (Symbolbild: pixabay.com/christels)

Wölfe leben in Gefangenschaft nur 10 bis 15 Jahre. (Symbolbild: pixabay.com/christels)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ein Wolfsrudel lebt seit elf Jahren im Wildpark Bruderhaus. Zeitweise zählte es neun Wölfe. Doch das Rudel schrumpft immer weiter. Mittlerweile sind es nur noch fünf Wölfe. Der erste Wolf starb im Jahr 2013. Der Leitwolf war in Rangkämpfe verwickelt und verletzte sich dabei so schwer, dass er eingeschläfert werden musste. Zwei Jahre später starb seine Partnerin. In den letzten beiden Jahren starben zwei weitere Wölfe.

Diese jedoch nicht wegen Revierkämpfen, sondern an einem Tumor. Da Wölfe in Gefangenschaft nur etwa 10 bis 15 Jahre alt werden, wird es mit den übrig gebliebenen Wölfen langsam zu Ende gehen. Wie der «Landbote» berichtet, wird gewartet bis nur noch ein Wolf lebt. Dieser muss dann eingeschläfert werden, da ein Wolf alleine nicht gehalten werden darf.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare