Pull down to refresh...
zurück

Zu teuer: Kein Eilzug zwischen Winterthur und Basel

Der Bundesrat lehnt die Idee eines direkten Schnellzugs von Winterthur über Bülach nach Basel ab. Die dazu nötigen Investitionen seien zu hoch.

11.12.2018 / 10:02 / von: vsu
Seite drucken Kommentare
1
Der Bundesrat will keinen direkten Schnellzug von Winterthur über Bülach nach Basel. (Symbolbild: RADIO TOP / Marija Lepir)

Der Bundesrat will keinen direkten Schnellzug von Winterthur über Bülach nach Basel. (Symbolbild: RADIO TOP / Marija Lepir)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Bis 1990 fuhr der sogenannte Eilzug direkt von Winterthur nach Basel. Dabei fuhr er nicht über Zürich sondern via Bülach und Koblenz. Eine Arbeitsgemeinschaft wollte diesen Schnellzug wieder ermöglichen: Der Zürcher SP-Nationalrat Thomas Hardegger hat einen entsprechenden Vorstoss beim Parlament eingereicht.

Nun hat der Bundesrat geantwortet und erteilt der Idee eine Abfuhr, berichtet der «Tagesanzeiger». Eine derartige Linie stehe derzeit nicht zur Diskussion, schreibt der Bundesrat in seiner Antwort. Dieses Vorhaben würde Investitionen von mehreren hundert Millionen Franken mit sich bringen, was schlicht zu teuer wäre. Die direkte Verbindung von Winterthur über Bülach nach Basel müsste schneller sein als diejenige über Zürich, um überhaupt als Teil des Schweizer Fernverkehrsnetzes in Betracht gezogen zu werden. 

Beitrag erfassen

Linus Meier
am 12.12.2018 um 11:08
Mit dem Ausbauschritt 2035 ist eine direkte Verbindung von Schaffhausen nach Basel geplant via Winterthur und Zürich.