Pull down to refresh...
zurück

Zürich gewinnt und St.Gallen verliert

Der FC Zürich hat sein erstes Spiel unter dem neuen Trainer Massimo Rizzo gewonnen. Damit ist Zürich nicht mehr Tabellenschlusslicht. Der Leader FC St.Gallen hat sein Spiel gegen Lugano verloren.

24.10.2020 / 21:05 / von: psc/sda
Seite drucken Kommentare
0
Zuerichs Assan Ceesay und Aiyegun Tosin bejubeln das 0:3. (Bild: KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Zuerichs Assan Ceesay und Aiyegun Tosin bejubeln das 0:3. (Bild: KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

St.Gallen Torwart Zigi ist nach dem 0:1 wütend. (Bild: KEYSTONE/Ti-Press/Pablo Gianinazzi)

St.Gallen Torwart Zigi ist nach dem 0:1 wütend. (Bild: KEYSTONE/Ti-Press/Pablo Gianinazzi)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Dank dem ersten Pflichtspielsieg seit Juli setzte sich der FC Zürich im ersten Spiel unter dem neuen Coach Massimo Rizzo vom Tabellenende ab. In Vaduz beim Aufsteiger, der neu den letzten Platz bekleidet, siegten die Zürcher 4:1.

Innenverteidiger Lasse Sobiech (6.) und Aiyegun Tosin (41.) brachten die Gäste aus Zürich vor der Pause auf Kurs, ehe Assan Ceesay (68.) und der 17-jährige Teenager Wilfried Gnonto (78.) den höchsten Zürcher Meisterschaftssieg seit 14 Spielen sicherstellten. Den einzigen Treffer für den nach fünf Runden noch immer sieglosen Aufsteiger erzielte Verteidiger Joël Schmied eine Viertelstunde vor Schluss.

Eine womöglich kostspielige Niederlage setzte es für den FC St. Gallen im Tessin ab. Die Ostschweizer drohen nach dem 0:1 bei den weiterhin ungeschlagenen Luganesi die Tabellenführung am Sonntag an die Young Boys zu verlieren. Ein Tor von Numa Lavanchy nach einer Viertelstunde brachte dem Team von Maurizio Jacobacci den ersten Sieg nach zuletzt drei Unentschieden.

GC mit Leader Stade Lausanne Ouchy gleichauf

In der Challenge League hat GC im Zürcher Letzigrund mit 2:1 gegen den FC Schaffhausen gewonnen. Gleichzeitig trennten sich der FC Wil und Stade Lausanne Ouchy 0:0 Unentschieden. Damit sing GC und Lausanne Ouchy in der Tabelle mit 12 Punkten aus 6 Spielen gemeinsam an der Tabellenspitze. Sollte der FC Winterthur sein Spiel der dritten Runde gewinnen, kann der FCW die Tabellenführung in der Challenge League übernehmen. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare